Gesundheitsamt

Ranking: Duisburger Gesundheitsamt auf vorletztem Platz

| Lesedauer: 2 Minuten
Das Gesundheitsamt Duisburg hat im Theater am Marientor ein Abstrichzentrum für Bürger eingerichtet.

Das Gesundheitsamt Duisburg hat im Theater am Marientor ein Abstrichzentrum für Bürger eingerichtet.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Bei einem Zufriedenheits-Ranking landet das Gesundheitsamt Duisburg auf dem vorletzten Platz. Studierende haben Google-Bewertungen analysiert.

Bei einer Analyse der Google-Bewertungen von Gesundheitsämtern ist das Duisburger Gesundheitsamt auf dem vorletzten Platz gelandet. Studierende des Masterstudiengangs „International Health Management” der Berlin School of Business & Innovation hatten die Analyse in einem außerstudienplanmäßigen Projekt durchgeführt.

Sie werteten 1024 Bewertungen für 40 Gesundheitsämter in den 20 größten deutschen Städten auf Google aus, um herauszufinden, wie zufriedenstellend die Behörden in den Augen der Verbraucher arbeiten. Die besten Bewertungen bekam demnach Bonn mit 4,2 von 5 möglichen Sternen, dicht gefolgt von Münster mit 4,1. Maßgeblich für die Spitzenplätze in dem Ranking sind allerdings nur 18 (Bonn) beziehungsweise sieben Bewertungen.

Duisburger Gesundheitsamt bekam im Zufriedenheitsranking zwei Sterne

Die meisten Bewertungen konnten demnach für Berlin (260) und Bielefeld (167) ausgewertet werden – die Hauptstadt landete mit 3,1 Sternen auf Platz sieben, Bielefeld auf Platz 15 mit 2,4 Sternen.

Das Duisburger Gesundheitsamt hatte zum Stichtag der Analyse (1. Oktober) bei Google 15 Bewertungen bekommen, macht lediglich 2,0 Sterne nach Auswertung der Studierenden. Noch weniger zufrieden mit ihrem örtlichen Gesundheitsamt waren demnach nur die Bremer, die 1,8 Sterne vergaben.

[Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Duisburg lesen Sie jeden Abend im Duisburg-Newsletter. Jetzt hier kostenlos für den Newsletter anmelden.]

Das ist das komplette Ranking:

1. Bonn

2. Münster

3. Hannover

4. Dresden

5. Leipzig

6. Essen

7. Berlin

8. Hamburg

9. Frankfurt am Main

10. Dortmund

11. Nürnberg

12. Köln

13. Wuppertal

14. München

15. Bielefeld

16. Bochum

17. Düsseldorf

18. Stuttgart

19. Duisburg

20. Bremen

„Die Analyse zeigt, dass sich die interne Organisation und die Betreuung von Verbrauchern in den Gesundheitsämtern noch verbessern kann“, sagte Alexander Zeitelhack, stellvertretender Dekan der BSBI. „Ein Drittel der bewerteten Behörden schnitt unterdurchschnittlich ab. In Zeiteneiner weltweiten Pandemie müssen die Ämter, die für die Tests und Anweisungen zur Quarantäne zuständig sind, Hochleistungen vollbringen. Dafür benötigen sie einerseits genügend Mitarbeiter und andererseits ein hocheffizientes Management. Einige Gesundheitsämter, wie das in Bonn, sind den Nutzern gerade deshalb positiv aufgefallen.”

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben