Demonstration

Polizei löst Kurden-Demo am Duisburger Hauptbahnhof auf

Foto: Michael Kleinrensing

Duisburg.  250 Kurden wollten am Samstag am Duisburger Hauptbahnhof demonstrieren. Die Polizei löste die Demo auf, weil sie nicht angemeldet worden war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

250 Kurden haben sich am Samstag am Duisburger Hauptbahnhof versammelt, um zu demonstrieren. Die Polizei hat die Veranstaltung nach eigenen Angaben aufgelöst, weil die Demonstration nicht angemeldet war. Zuvor war eine geplante Kurden-Demonstration in Köln verboten worden.

Die Polizei war mit mehreren Hundertschaften vor Ort. Nach der Durchsage, dass die Veranstaltung beendet werde, kam es zu vereinzelten Rangeleien, wie die Polizei mitteilt. Die Beamten stellten 60 verbotene Fahnen sowie ein Transparent sicher und schrieb Anzeigen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz. Festnahmen gab es keine. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik