Gewalt unter Kindern

Junge schubst in Duisburger U-Bahnhof Mädchen auf die Gleise

In der U-Bahn-Station am König-Heinrich-Platz war das Mädchen bereits eine Woche zuvor von dem unbekannten Jungen beleidigt worden.

In der U-Bahn-Station am König-Heinrich-Platz war das Mädchen bereits eine Woche zuvor von dem unbekannten Jungen beleidigt worden.

Foto: Stephan Eickershoff / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein unbekannter Junge hat am König-Heinrich-Platz in Duisburg eine Zehnjährige auf die Gleise geschubst. Die U-Bahn fuhr nur wenig später ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein unbekannter Junge hat am U-Bahnhof König-Heinrich-Platz in Duisburg ein zehnjähriges Mädchen ins Gleisbett geschubst. Die Zehnjährige verletzte sich nicht und konnte selbst wieder auf den Bahnsteig klettern. Großes Glück für das Mädchen, denn die U-Bahn fuhr nur circa eine Minute später dort entlang.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag, dem 19. November gegen 13.40 Uhr. Die Eltern des Mädchens wandten sich an die Polizei, als ihre Tochter ihnen davon erzählte. Das Mädchen berichtete außerdem, dass derselbe Junge sie bereits eine Woche zuvor am selben Ort beleidigt habe. Sie hatte sich bei einer Angestellten der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) Hilfe geholt.

Unklar, ob Videoüberwachung Vorfall erfasst hat

Die DVG bestätigte auf Nachfrage dieser Redaktion, dass es in allen Bahnen und auch an der Haltestelle König-Heinrich-Platz eine Videoüberwachung gibt. Ob der Vorfall am 19. November erfasst wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sprecher kündigte aber an, dass die DVG die Polizei "selbstverständlich" bei den weiteren Ermittlungen unterstützen werde, sollte das gefordert sein.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall am 19. November beobachtet haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 36 der Duisburger Polizei unter der Rufnummer 0203 280-0 entgegen. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (18) Kommentar schreiben