Übersichtskarte

Gastronomie im Innenhafen Duisburg - Schlemmen am Wasser

Blick auf die Gastronomie am Innenhafen Duisburg aus der Vogelperspektive.

Foto: Hans Blossey

Blick auf die Gastronomie am Innenhafen Duisburg aus der Vogelperspektive. Foto: Hans Blossey

Duisburg.  Im Duisburger Innenhafen hat es zuletzt viel Bewegung gegeben. Wir stellen die aktuellen Restaurants am Hafenbecken in einer interaktiven Karte vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Innenhafen hat sich vom einstigen "Brotkorb des Ruhrgebiets" zum schicken Stadtquartier entwickelt. Auch kulturell und kulinarisch hat Duisburgs Vorzeigemeile viel zu bieten: Neben drei Museen (Stadthistorisches Museum, Museum Küppersmühle und Kindermuseum Explorado) finden sich zahlreiche Restaurants rund um das Hafenbecken.

Während das dienstälteste Lokal bereits seit 2001 seinen festen Platz an der Promenade hat, gab es dort in den vergangenen Monaten viel Bewegung. So zog das "Chili's" im Herbst 2015 aus dem H2-Gebäude in das Hafenforum, wo zuvor das "Café Chicolata" war. Dieses wiederum feierte Ende März 2016 unter dem Namen "Café Solo" auf der anderen Hafenseite in der neuen Volksbank-Zentrale Neueröffnung. Direkt daneben eröffnete im Herbst 2016 das König Pilsener-Wirtshaus seine Pforten. Ein großes Lokal im H2-Office (ehemals Chili's/ Maya Coba) steht jedoch weiterhin leer. (soho)

Wir stellen die aktuellen Restaurants am Hafenbecken in einer interaktiven Karte vor:

Karte in Großansicht öffnen

Klicken Sie sich auch durch unsere Bildergalerie "So schön ist der Duisburger Innenhafen"

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik