Charity

Rotary Clubs in Bochum starteten Polio-Spendenaktion

Weltweit macht sich Rotary für die Bekämpfung der Kinderlähmung stark, indem Impfaktionen unterstützt werden - wie hier in Moradabad, Indien.

Weltweit macht sich Rotary für die Bekämpfung der Kinderlähmung stark, indem Impfaktionen unterstützt werden - wie hier in Moradabad, Indien.

Foto: Alyce Henson / Rotary International

Bochum.  Die Rotary Clubs bieten in Bochum Tulpenzwiebeln gegen Spenden an. Das Geld kommt dem Rotary-Hilfsprogramm gegen Kinderlähmung zugute.

Die sechs Rotary-Clubs und ihre Jugendorganisationen in Bochum engagieren sich im Rahmen des Welt-Polio-Tages am Samstag, 24. Oktober, mit einer Spendenaktion. Von 11 bis 14 Uhr bieten die Rotarier in der Innenstadt Tulpenzwiebeln gegen eine Spende an; Info-Stände befinden sich an der Bongardstraße 16 (Drehscheibe), Huestraße 5 (San Marco) und Kortumstraße 100 (Juwelier Christ).

Abgabe nur gegen Spende, kein Verkauf

Der Wert einer Tulpenzwiebel sichert bis zu drei Impfungen und schützt Kinder effektiv vor dem Polio-Virus. Eine Packung mit rund zehn Tulpenzwiebeln ist für eine Mindestspende von 6,50 Euro erhältlich. Der Erlös der Aktion geht zu 100 Prozent an das Polio-Impfprojekt von Rotary International.

Der Serviceclub macht sich auf allen Kontinenten seit Jahren für eine Welt ohne Kinderlähmung stark. Zudem wurde ein Spendenkonto eingerichtet: Rotary Deutschland Gemeindienst e. V., Deutsche Bank, IBAN 80 3007 0010 0394 1200 00, Verwendungszweck: P2413 Welt-Polio-Tag 2020.

Virtuelle Konferenz zum Thema „Polio“

Parallel zur Tulpenaktion organisiert Rotary am 24. Oktober von 10 bis 12.30 Uhr in Essen eine virtuelle Konferenz mit internationalen Referenten zum Thema „Kampf gegen Kinderlähmung“. Die Teilnahme ist frei, den Online-Zoom-Link findet man auf der Homepage https://polio.rotary-1900.de

Weitere Nachrichten aus Bochum finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben