Radiopreis

Radioaward: Das sind die Gewinner der 1Live-Krone 2018

Der Sänger Mark Forster hat die Krone in der Kategorie "Bester Künstler" gewonnen.

Der Sänger Mark Forster hat die Krone in der Kategorie "Bester Künstler" gewonnen.

Foto: Ingo Otto

Bochum.   Es war die mittlerweile 19. Verleihung des Radioawards: Das sind die Gewinner der diesjährigen 1Live-Krone in der Jahrhunderthalle Bochum.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die Musikbranche ist sie eine der bedeutendsten Auszeichnungen. Die Protagonisten verstehen sie zugleich als inoffizielle, stets feuchtfröhliche Weihnachtsfeier: Die 1Live-Krone lockte am Donnerstagabend die nationale Rock- und Pop-Prominenz nach Bochum.

Zum 19. Mal wurde Deutschlands größter Radiopreis verliehen. Zum 13. Mal war die Jahrhunderthalle Schauplatz des Show-Laufens. Für die Bochumer Hallengesellschaft krönt die Krone das Veranstaltungsjahr. „Für uns und die gesamte Stadt“, bekräftigt Geschäftsführer Andreas Kuchajda, „ist der Imagegewinn allein durch die Medienpräsenz unbezahlbar.“

Im Westpark hatten sich schon ab dem Nachmittag rund einhundert meist junge Fans eingefunden und hofften auf Autogramme und Selfies mit ihren Stars (hier mit Lukas Rieger). Nachdem eine weiträumige Absperrung mit Bauzäunen und blickdichten Planen im Vorjahr für Wut und Enttäuschung gesorgt hatte, hatten die Kinder und Jugendlichen diesmal freie Sicht auf das Show-Laufen am Halleneingang.

Zu den Nominierten zählten Pop-Dinos wie die Toten Hosen und Fanta Vier ebenso wie Aufsteiger wie Lea, Nico Santos und Fynn Kliemann. Luke Mockridge moderierte erstmals die Preisverleihung, die im WDR live übertragen wurde, bevor zu später Stunde die schon legendäre Krone-Aftershow-Party eingeläutet wurde.

Das sind die Gewinner der 1Live-Krone:

  • Kategorie „Beste Single“: Die Fantastischen Vier feat. Clueso - Zusammen
  • Kategorie „Bestes Album“: Marteria & Casper - 1982
  • Kategorie „Beste Künstlerin“: Nura
  • Kategorie „Bester Künstler“: Mark Forster
  • Kategorie „Bester Live-Act“: Kontra K
  • Kategorie „Bester Hip-Hop-Act“: Marteria & Casper
  • Kategorie „Bester Newcomer“: Fynn Kliemann
  • Kategorie „Förderpreis“: Amilli
  • Kategorie „Comedy“: Chris Tall
  • 1Live-Sonderpreis: Birgit und Horst Lohmeyer für ihr Engagement gegen Rechts mit dem Festival „Jamel rockt den Förster“
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben