Fahndung

Radfahrerin aus Bochum stürzt wegen eines Pkw - Unfallflucht

Rettungskräfte kümmerten such um die verunglückte Radfahrerin in Wattenscheid.

Rettungskräfte kümmerten such um die verunglückte Radfahrerin in Wattenscheid.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum/Wattenscheid.  Trotz Vorfahrt musste eine Radfahrerin in Bochum-Wattenscheid abrupt abbremsen. Sie stürzte und wurde verletzt. Grund war ein einbiegendes Auto.

Bei einem Unfall wegen eines abbiegenden Autos ist eine Radfahrerin in Wattenscheid leicht verletzt worden. Die Polizei sucht die Person, die am Autosteuer saß.

Am Mittwoch gegen 18 Uhr war die 44-jährige Bochumerin auf der vorfahrtberechtigten Lohackerstraße in Richtung Westenfelder Straße unterwegs. Als sie an der Einmündung zur Stephanstraße vorbeifuhr, kreuzte laut Polizei ein schwarzer Kombi von rechts ihre Spur. Die 44-Jährige bremste und stürzte auf die Straße. Zu einem Zusammenstoß kam es dabei nicht.

Rettungskräfte behandelten die Radfahrerin an der Unfallstelle in Wattenscheid

Der Fahrer oder die Fahrerin des Autos setzte die Fahrt fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Eine Rettungswagenbesatzung behandelte die gestürzte Pedelec-Fahrerin vor Ort. Nach einer ersten Schätzung ist ein Sachschaden von 200 Euro entstanden.

Das Verkehrskommissariat sucht Zeugen: 0234/909-5206.

Im WAZ-Newsletter finden Sie weiter Neuigkeiten aus Bochum.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben