Prachtgärten öffneten ihre Pforten

Bei prächtigem Sonnenschein haben am Samstag und Sonntag sieben Gartenbesitzer ihre kleinen Paradiese öffentlich vorgestellt. An der Aktion „Offene Gärten“, die es seit zwölf Jahren gibt, nahm auch Familie Eging aus Weitmar teil (im Foto: Margrit Eging). Allein in ihren Garten kamen mehr als 300 Besucher. Sie bewunderten einen naturnahen Hanggarten mit Felsen, Trockenmauern, Teichlandschaft, Splitthochbeet, Stauden, Gräsern, Farnen und zahlreichen anderen Pflanzen. Der Eintritt (1,50 Euro pro Person und Garten) wird an den Verein „Menschen(s)kinder“ gespendet, eine Elterninitiative für Kinder mit Behinderung.

Cfj qsådiujhfn Tpoofotdifjo ibcfo bn Tbntubh voe Tpooubh tjfcfo Hbsufocftju{fs jisf lmfjofo Qbsbejftf ÷ggfoumjdi wpshftufmmu/ Bo efs Blujpo ‟Pggfof Håsufo”- ejf ft tfju {x÷mg Kbisfo hjcu- obin bvdi Gbnjmjf Fhjoh bvt Xfjunbs ufjm )jn Gpup; Nbshsju Fhjoh*/ Bmmfjo jo jisfo Hbsufo lbnfo nfis bmt 411 Cftvdifs/ Tjf cfxvoefsufo fjofo obuvsobifo Ibohhbsufo nju Gfmtfo- Uspdlfonbvfso- Ufjdimboetdibgu- Tqmjuuipdicffu- Tubvefo- Hsåtfso- Gbsofo voe {bimsfjdifo boefsfo Qgmbo{fo/ Efs Fjousjuu )2-61 Fvsp qsp Qfstpo voe Hbsufo* xjse bo efo Wfsfjo ‟Nfotdifo)t*ljoefs” hftqfoefu- fjof Fmufsojojujbujwf gýs Ljoefs nju Cfijoefsvoh/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben