Theater

Mit Sauna! Premieren im Schauspielhaus werden zum Happening

Zur Kaurismäki-Premiere steht vor dem Schauspielhaus eine finnische Sauna gratis bereit. Werner Partner, erster Vorsitzender Deutsch-Finnischen Gesellschaft, testet sie als erster.

Zur Kaurismäki-Premiere steht vor dem Schauspielhaus eine finnische Sauna gratis bereit. Werner Partner, erster Vorsitzender Deutsch-Finnischen Gesellschaft, testet sie als erster.

Foto: Klaus Pollkläsener

Bochum.   Zu „Der Mann ohne Vergangenheit“ wurde eine finnische Sauna auf dem Theatervorplatz aufgestellt. Viel Musik und Ansprache des Intendanten.

Die nur einjährige Intendanz von Olaf Kröck am Schauspielhaus ist erst wenige Wochen alt, da lässt sich eine wichtige Änderung bereits festhalten: Bei Kröck geraten die Premieren immer mehr zum Happening.

Keine Aufführung ohne zünftige Party im Anschluss. Nach „Istanbul“ ging es am Freitag im „Tanas“ mit orientalischen Klängen heiter weiter. Tags drauf wurde passend zum „Mann ohne Vergangenheit“ des finnischen Filmemachers Aki Kaurismäki sogar eine finnische Sauna auf dem Vorplatz aufgestellt.

Besucher gehen mit Handtuch in die Sauna auf dem Theatervorplatz

Wer mochte, konnte den fahrbaren Schwitzkasten gratis nutzen, auch ohne zuvor eine Premierenkarte gelöst zu haben. Und siehe da: Schon weit vor Vorstellungsbeginn kamen die ersten Neugierigen mit Handtuch bewaffnet auf dem Vorplatz an und kletterten für einen Aufguss in die Sauna.

Sauna vor dem Schauspielhaus
Sauna vor dem Schauspielhaus

Während die Zuschauer im ausverkauften Saal die neue Inszenierung von Christian Brey verfolgten (siehe WAZ-Kulturseite im Hauptteil), wurde draußen kräftig weiter geschwitzt. Eine Umkleide war vorhanden, auch an Liegestühle zum Abdampfen war gedacht. Dazu wurde nach der Aufführung sogar ein Feuer in jener riesigen Schale entzündet, die zuletzt in den „Nibelungen“ zum Einsatz kam.

Olaf Kröck hat derweil einen weitere Draht zum Publikum entdeckt, den es in Köln und Düsseldorf schon länger gibt. Nach den Premieren lädt er zu öffentlichen Ansprachen mit den Regisseuren oder Mitgliedern des Teams im mittleren Foyer ein. Mit finnischem Tango und einem Akkordeonkonzert ging die Premierenparty am Samstag noch eine Weile weiter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben