Metropolradruhr

Metropolradruhr: 425 neue Mietfahrräder für Bochum

Der Anbieter „nextbike“ will den kompletten Fuhrpark der Metropolradruhr-Räder in Bochum bis 2020 erneuern.

Der Anbieter „nextbike“ will den kompletten Fuhrpark der Metropolradruhr-Räder in Bochum bis 2020 erneuern.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Bochum.  In Bochum gibt es 425 neue Mieträder von Metropolradruhr. Bis 2020 will der Anbieter „nextbike“ seinen kompletten Fuhrpark im Ruhrgebiet erneuern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Bochum gibt es 425 neue Mietfahrräder. Der Anbieter „nextbike“ will den kompletten Fuhrpark der orangenen Metropolradruhr-Räder bis 2020 austauschen. Die neuen Modelle sollen leichter und sportlicher sein – sie verfügten zudem über ein smartes Rahmenschloss, das sich bei der Ausleihe automatisch öffnet.

Insgesamt gibt es in Bochum rund 550 Räder von Metropolrad Ruhr. Die Zahl soll so bleiben – die alten Fahrräder werden aber gegen neuere und modernere ausgetauscht. So enthalten sie zusätzlich einen GPS-Sender, der den Abruf des Standortes in Echtzeit möglich mache.

2000 neue Räder im ganzen Ruhrgebiet

Seit 2010 rollen die orangenen Mietfahrräder durch zehn Städte des Ruhrgebietes. Neben dem Fuhrpark in Bochum wird auch der in Mülheim, Essen und Dortmund erneuert. Insgesamt gibt es bis nächstes Jahr 2000 neue Räder, sagt ein Sprecher.

In Bochum werden die Räder vor allem von den Studierenden der Ruhr-Uni genutzt, die die ersten 60 Minuten jeder Fahrt gratis radeln. Das System bleibt laut „nextbike“ stationsgebunden, eine flexible Rückgabe sei weiterhin nicht möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben