BO-Biennale

Figurentheater und jede Menge Straßenmusik in Langendreer

Alina Lynn hat bereits im Wittener Bistro „The Curly Cow“ ein Konzert zusammen mit Chris Bramley gegeben. Auf der BO-Biennale in Langendreer tritt sie ebenfalls auf.

Alina Lynn hat bereits im Wittener Bistro „The Curly Cow“ ein Konzert zusammen mit Chris Bramley gegeben. Auf der BO-Biennale in Langendreer tritt sie ebenfalls auf.

Foto: Manfred Sander / FUNKE Foto Services GmbH

Langendreer.  Im Rahmen der BO-Biennale wird Langendreer zur Kunst- und Kulturmeile. Allein am Samstag gibt es in „LA“ 25 unterschiedliche Programmpunkte

Der Stadtteil verwandelt sich in eine Kunst- und Kulturmeile: Am heutigen Samstag (22.) gibt es mit mehr als 25 Programmpunkten im Rahmen der BO-Biennale eine Menge zu entdecken. Einige Einlagen gibt’s den ganzen Tag lang, vor allem Straßenmusik von verschiedenen Künstlern. An etwa 20 Standorten spielen „musikalische Wegweiser“, darunter zum Beispiel LA-Ost, das Trommelduo Tam Tam a fang und Singer-Songwriterin Alina Lynn aus Düsseldorf. Spontan geht es zu bei der Last Second Waldorfcombo: Fest steht nur, dass musiziert wird. Wer die Aufgabe aus dem Kreis der Rudolf-Steiner-Schule übernimmt, bleibt bis fast zuletzt ungewiss. Außerdem öffnet das Figurentheater-Kolleg, Hohe Eiche 27, seine Türen und lädt zum Kennenlernen und Mitmachen ein – ausdrücklich auch erwachsene Interessierte.

Mal wieder Märchen lauschen

Wer gerne körperlich aktiv werden möchte, kann sich im Pantomime-Workshop um 15 Uhr bei Jürgen Ziwefka ausprobieren. Im Volkspark erschafft Märchenerzählerin Veronika Uhlich fantastische Welten. Bevor es ab 19.30 Uhr zur Abschlussparty in die Halle 205 geht, geben Joel Grip und Pierre Borel um 18 Uhr ein Konzert im Figurentheater-Kolleg. Um 19 Uhr findet noch eine Lesung im Rahmen der Wolfgang-Welt-Ausstellung im LutherLab, Alte Bahnhofstraße 166, statt. Weitere Infos auf www.bobiennale.de und www.figurentheater-kolleg.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben