Pkw-Brand

Feuerwehr löscht Elektroauto zweimal hintereinander

Die Freiwillige Feuerwehr Linden/Dahlhausen löschte das Fahrzeug. 14 Kräfte waren im Einsatz.

Die Freiwillige Feuerwehr Linden/Dahlhausen löschte das Fahrzeug. 14 Kräfte waren im Einsatz.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Linden/Dahlhausen

Bochum.   Gleich zweimal kurz hintereinander hat die Feuerwehr ein altes Elektroauto gelöscht. Es hatte noch eine Batterie aus Blei.

Die Feuerwehr hat ein Elektroauto gleich zweimal kurz hintereinander gelöscht. Wie sie am Mittwoch auf Anfrage mitteilte, fanden die Einsätze am Montagmorgen (27.) in der Deimkestraße in Linden statt. Gegen 4.20 Uhr brannte dort ein Auto aus unklarem Grund, die Freiwillige Feuerwehr Linden löschte alles.

Bleibatterie wurde in Wasser getaucht

Um 9.45 Uhr brannte der Pkw aber erneut, wenn auch weniger stark als Stunden zuvor. Die Feuerwehr vermutet einen Kurzschluss. Das Auto mit Baujahr 2000 war eines der ersten Elektrowagen, er hatte eine Bleibatterie, keine moderne Lithium-Ionen-Batterie. Die Bleibatterie wurde ausgebaut und in Wasser getaucht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben