Sprachtest

Die Sprache ist die Basis für Integration

Autor und Dolmetscher Ethem Yilmaz kritisiert den Wegfall des Sprachtests.

Autor und Dolmetscher Ethem Yilmaz kritisiert den Wegfall des Sprachtests.

Foto: WAZ

Bochum.  Für türkische Ehepaare, die zurzeit noch getrennt leben, war das eine gute Nachricht. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Türkinnen/Türken, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, das künftig auch ohne Nachweis von Deutschkenntnissen tun können. Ethem Yilmaz, Autor und Dolmetscher kritisiert den Wegfall des Sprachtestes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für türkische Ehepaare, die zurzeit noch getrennt leben, war das eine gute Nachricht. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Türkeninnen und Türken, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, das künftig auch ohne Nachweis von Deutschkenntnissen tun können. Der 2007 eingeführte Deutschtest als Voraussetzung des Ehegattenzuzugs sei nicht mit einem früheren Abkommen mit der Türkei vereinbar und erschwere die Familienzusammenführung.

Ethem Yilmaz (62) hat zur Änderung auch eine Meinung. „Zugegeben eine nicht ganz objektive“, wie der Autor, Übersetzer und Dolmetscher sagt, der seit 1969 in Deutschland lebt. Er hat in bereits mehreren Auflagen ein Sprach- und Integrationsbuch herausgegeben. Mit dem konnten sich die Türkinnen und Türken auf den Sprachtest vorbereiten. „Das Goethe-Institut arbeitet mit diesen Büchern. Wenn es nun nicht mehr nötig ist, Deutschkenntnisse nachzuweisen, dann werden es die Menschen auch nicht mehr machen. Für mich bleibt es aber die Basis für die Integration, die Sprache des neuen Landes zu können. Sprache ist Integration.“

Aktuelle Ausgabe mit Fachwörterbuch Umwelt

Er vermutet, dass seine Bücher „in Zukunft möglicherweise nicht mehr einen so Absatz finden werden“. Yilmaz hatte sich vor Jahren „quasi selber ein Buch erstellt, dass ich damals vermisst habe, als ich nach Deutschland kam und die Sprache lernen musste“. Die aktuelle Ausgabe, die es seit 2013 gibt, enthält neben Alltagsätzen, einem Wörterbuch Deutsch-Türkisch, Türkisch-Deutsch auch ein Fachwörterbuch Umwelt sowie die wichtigen Themen Wohnungssuche, Arbeitssuche, Versicherungen und Gesundheit. „Das ist vor allem für die türkischen Frauen wichtig“, sagt Yilmaz. „Sie sprechen weniger deutsch als die Männer, kümmern sich aber um die Kinder.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben