Heinz-Bühne

Bochum Total: Polizeieinsatz bei Konzert von Radio Havanna

Während des Konzerts der Band Radio Havanna ist auf der Bühne ein Plakat präsentiert worden. Es handelt sich laut Veranstalter um eine geplante Aktion der Band.

Während des Konzerts der Band Radio Havanna ist auf der Bühne ein Plakat präsentiert worden. Es handelt sich laut Veranstalter um eine geplante Aktion der Band.

Foto: Ingo Otto

Bochum.   Radio Havanna haben auf Bochum Total gegen die Politik von AfD sowie Horst Seehofers demonstriert. Vor der Bühne kam es zu einem Polizeieinsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während des Auftritts der Band Radio Havanna ist auf der Heinz-Bühne ein Bengalo gezündet worden – dabei habe es sich um eine geplante Aktion der "sehr politisch engagierten Band" gehandelt, heißt es seitens des Festivalveranstalters.

Augenzeugen berichten, dass zwei Vermummte auf der Bühne ein Schild mit der Aufschrift "Support Your Local Antifa" hochgehalten haben.

Polizeieinsatz im Publikum

Vor der Bühne ist es während des Konzerts zu einem Polizeieinsatz gekommen – das bestätigt die Polizei auf Anfrage. Augenzeugen berichten, dass eine Gruppe Konzertbesucher "Pogo" getanzt und die Beamten dabei angerempelt habe – eskaliert sei die Situation nicht, auch wenn sich ein kurzes Handgemenge entwickelt haben soll.

Nähere Angaben zu dem Vorfall gibt es seitens der Polizei mit Verweis auf "laufende Ermittlungen" nicht. Die Band Radio Havanna engagiert sich beispielsweise bei der Kampagne "Kein Bock auf Nazis". Bei dem Konzert am Samstagabend auf der Heinz-Bühne demonstrierten sie unter anderem gegen die Politik der AfD sowie Horst Seehofers. (jop)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (44) Kommentar schreiben