Auszeichnung

Bochum: Ehrung für verdienten Theologen Günter Brakelmann

Der Theologe Günter Brakelmann hat von Präses Annette Kurschus das Bronzekreuz der Landeskirche als Anerkennung seiner Arbeit erhalten. Links der Bochumer Superintendent Gerald Hagemann.

Der Theologe Günter Brakelmann hat von Präses Annette Kurschus das Bronzekreuz der Landeskirche als Anerkennung seiner Arbeit erhalten. Links der Bochumer Superintendent Gerald Hagemann.

Foto: Andreas Molatta / Ev. Kirche Bochum

Bochum.  Anerkennung für langjährige Tätigkeit: Der Bochumer Theologe Günter Brakelmann ist mit dem Bronzekreuz der Landeskirche ausgezeichnet worden.

Der Theologe und Sozialethiker Günter Brakelmann (*1931) ist mit dem Bronzekreuz der Landeskirche als Anerkennung seiner Arbeit ausgezeichnet. „Engagiert und unnachgiebig hat Günter Brakelmann unsere christliche Verantwortung mit den sozialen Herausforderungen in unserer Gesellschaft konfrontiert“, so die Präses Annette Kurschus bei der Übergabe in Bochum.

Stark gemacht für soziale Gerechtigkeit

Als geachteter Hochschullehrer und streitbarer Mitmensch habe sich Brakelmann für soziale Gerechtigkeit, für menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen und gegen Geschichtsvergessenheit stark gemacht. Brakelmann war von 1972 bis 1996 Professor für Christliche Gesellschaftslehre an der Ruhr-Universität.

Daneben war der Theologe, Sozialwissenschaftler und Historiker Mitglied der Sozialkammer der EKD und der Grundwertekommission der SPD, Gründungsrektor des Instituts zur Geschichte der Arbeiterbildung in Recklinghausen und ab 1984 Leiter des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Bochum.

Im Dezember 2019 hatte sich der Theologe aus seiner langjährigen Referententätigkeit bei der Ev. Stadtakademie verabschiedet. Fast 50 Jahre hatte er in der Evangelischen Kirche von Bochum gewirkt.

Weitere Nachrichten aus Bochum finden Sie hier

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben