Badestelle

Badestelle an der Ruhr in Dahlhausen: Eröffnungstermin steht

Eine orangene Boje markiert das eine Ende der rund 200 Meter langen Badestelle in Bochum-Dahlhausen.

Eine orangene Boje markiert das eine Ende der rund 200 Meter langen Badestelle in Bochum-Dahlhausen.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Bochum.  Nun steht fest, wann an der Ruhr in Bochum-Dahlhausen gebadet werden darf. Die Stadt hat den genauen Eröffnungstermin im Juni nun mitgeteilt.

Nun steht fest, wann die Badestelle an der Ruhr in Dahlhausen eröffnet: Am letzten Schultag vor den Sommerferien, dem 24. Juni. Das hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch am Dienstag verkündet.

Baden in der Ruhr in Bochum-Dahlhausen: Zwischen 24. Juni und 15. September erlaubt

Zwischen 9 und 21 Uhr darf dann auf einer Fläche von 200 Metern Länge und 20 Metern Breite gebadet werden – bis zum 15. September. Der genaue Bereich wird dann durch gelbe und orangene Bojen abgesteckt sein.

Auch Toiletten soll es ab dem 24. Juni geben, so Achim Paas, Leiter des Referats für Sport und Bewegung bei der Stadt. Zuerst würden mobile WCs aufgestellt, für das kommende Jahr wäre dann auch eine fest installierte Anlage denkbar.

Schwimmen auf eigene Gefahr

Eine Badeampel informiert zudem über den aktuellen Badestatus. Nur bei grünem Licht darf geschwommen werden, andernfalls ist die Wasserqualität nicht ausreichend gut, was durch länger andauernden Regen der Fall sein könnte.

Wichtig: Das Baden an der Ruhr geschieht auf eigene Gefahr, es gibt keine Badeaufsicht. Darauf weisen auch Schilder hin. Die Stadt appelliert zudem an die Eigenverantwortung der Besucherinnen und Besucher. „Ich wünsche allen, die hier auf eigene Gefahr schwimmen gehen, viel Spaß“, so Oberbürgermeister Eiskirch.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben