Bochum. Freien Eintritt und 50-Prozent-Rabatte bietet die Ruhrkultur-Card. Auch die Ruhr-Top-Card ist gestartet. Wo es 2024 in Bochum billiger wird.

Die „Ruhrkultur-Card“ macht den Besuch von Museen und Veranstaltungen auch im nächsten Jahr preiswerter. In Bochum sind es fünf Partner, die die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) für die Rabattaktion gewonnen hat. Mit der WAZ wird’s dabei nochmals billiger. Zugleich ist auch der Verkauf der Ruhr-Top-Card 2024 gestartet.

„Ruhrkultur-Card“ kann in 50 Einrichtungen genutzt werden

„Allen Kulturbegeisterten die Tore zur gesamten Vielfalt des Ruhrgebiets zu öffnen“: So beschreiben die Tourismus-Förderer mit Sitz in Oberhausen das Ziel des Kultur-Tickets. 50 Einrichtungen in neun Revierstädten machen mit: meist Bühnen und Museen. Bei Klassikern wie der Extraschicht am 1. Juni, dem Klavierfestival Ruhr oder den Ruhrfestspielen in Recklinghausen wird 50 Prozent Nachlass gewährt.

Die „Ruhrkultur-Card“ gibt es seit 2019. „Für 2023 wurde sie rund 3000 Mal verkauft“, berichtet RTG-Sprecherin Sarah Thönneßen. Alle Infos auf www.ruhrkulturcard.de.

WAZ-Leser und -User erhalten einen Sonderrabatt

Hier kann die Karte in Bochum genutzt werden:

– im Deutschen Bergbaumuseum (einmalig kostenfreier Eintritt in der Dauerausstellung);

im Kunstmuseum (einmalig kostenfreier Eintritt in einer Wechselausstellung);

– in der Situation Kunst mit dem Museum unter Tage (einmalig kostenfreier Eintritt in der Wechselausstellung sowie „Weltsichten“ im Museum unter Tage als Kombiticket);

– bei der Ruhrtriennale 2024 vom 1. Mai bis Mitte Juni (einmalig 50 Prozent, ausgenommen Premieren);

Auch interessant

– im Schauspielhaus (einmalig 50 Prozent auf ein Vorstellungsticket, ausgenommen Premieren).

Die „Ruhrkultur-Card“ kostet 49 Euro und ist im Scheckkartenformat oder digital auf ruhrkulturcard.shop und unter 01806/181650 erhältlich. Zum Verkaufsstart gibt es ein besonderes Angebot für WAZ-Leser und -User: Mit dem Code WAZ5 werden bis zum Jahresende fünf Euro bei der Online-Bestellung abgezogen. Weiterer Vorteil: Mit der Kultur-Karte kosten die Karten für die Urbanatix-Show ermäßigt 19,95 Euro. Das Urbanatix-Festival wechselt zum Jahresende aus Bochum in die Essener Grugahalle (26. bis 31. Dezember). Alle Infos auf waz.de/ruhrkultur-card.

Ruhr-Top-Card 2023 wurde 229.000 Mal verkauft

Seit wenigen Tagen ist auch die neue „Ruhr-Top-Card“ im Verkauf. „Sie verspricht auch 2024 ein Jahr voller erlebnisreicher Aktivitäten und eine potenzielle Gesamtersparnis von über 800 Euro“, wirbt die Ruhr Tourismus GmbH mit Geschäftsführer Axel Biermann für ihr Erfolgsformat. 229.000 Karten wurden für 2023 verkauft. Nur 2019 waren es mehr.

Zu den neuen Zielen mit Gratis-Einlass zählen Adventure Golf Duisburg, die Weiße Flotte Duisburg, die Westfälischen Salzwelten in Bad Sassendorf sowie Führungen durch die König-Pilsener-Brauerei.

Der Bochumer Starlight Express gewährt mit der „Ruhr-Top-Card“ 50 Prozent Ermäßigung.
Der Bochumer Starlight Express gewährt mit der „Ruhr-Top-Card“ 50 Prozent Ermäßigung. © FUNKE Foto Services | Ralf Rottmann

In Bochum gibt’s auch Rabatte im Starlight Express

Bochum ist auch im nächsten Jahr prominent vertreten. Rabatte winken

– im Bergbaumuseum (einmalig freier Eintritt inklusive Turmfahrt),

– im Eisenbahnmuseum Dahlhausen (einmalig freier Eintritt),

im Planetarium (einmalig freier Eintritt zu einer Show),

im Varieté et cetera (50 Prozent auf einer Karte für Erwachsene),

– im Starlight Express (50 Prozent auf ein Ticket der Preisklassen 1 und 2 für Erwachsene bei allen Vorstellungen am Donnerstag und Sonntagabend),

– im Tierpark (einmalig freier Eintritt),

Auch interessant

– auf der MS Kemnade (eine kostenlose Rundfahrt auf dem Kemnader See),

– beim City-Live-Krimi der Wattenscheider Show-Bizz-Enterprise GmbH (50 Prozent auf ein Ticket),

– im Think²-Escape-Room (50 Prozent Ermäßigung sonntags bis donnerstags),

in der für Anfang 2024 angekündigten neuen Abenteuerwelt Boda Borg im Ruhrpark (50 Prozent Ermäßigung auf ein Vier-Stunden-Ticket).

Im Bochumer Tierpark (hier die Erdmännchen) haben Besitzer der Ruhr-Top-Card einmal freien Eintritt.
Im Bochumer Tierpark (hier die Erdmännchen) haben Besitzer der Ruhr-Top-Card einmal freien Eintritt. © FUNKE Foto Services | Svenja Hanusch

Karte ist bis zum Jahresende zehn Euro billiger

Bis zum 31. Dezember ist die „Ruhr-Top-Card“ mit einem Nachlass von zehn Euro erhältlich: unter ruhrtopcard.de oder unter 01806/18 16 180. Sie kostet für Kinder 32 Euro (Geburtsjahrgänge 2010 bis 2019) und für Erwachsene 56 Euro. Ab dem 1. Januar 2024 beträgt der Preis 66 Euro für Erwachsene und 42 Euro für Kinder.