Wohnungsbau

An der Charlottenstraße in Bochum werden neue Häuser gebaut

Einige Mehrfamilienhäuser stehen an der Charlottenstraße in Bochum-Wiemelhausen bereits. Bald kommen noch weitere hinzu.

Einige Mehrfamilienhäuser stehen an der Charlottenstraße in Bochum-Wiemelhausen bereits. Bald kommen noch weitere hinzu.

Foto: Gernot Noelle

Bochum-Wiemelhausen.  Familien, aufgepasst: An der Charlottenstraße in Bochum-Wiemelhausen entstehen neue Häuser. Die Pläne stellt die Stadtverwaltung jetzt vor.

Die erst vor kurzem an der Charlottenstraße in Bochum-Wiemelhausen, parallel zur Königsallee gebauten Mehrfamilienhäuser erhalten bald Gesellschaft. An dieser Stelle soll weitere Wohnbebauung entstehen. Erste Planungen liegen nun vor und sollen der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Pläne für neue Wohnhäuser in Bochum-Wiemelhausen werden vorgestellt

Am Mittwoch, 30. September, von 16 bis 19 Uhr und am Donnerstag, 1. Oktober, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr besteht in der Verwaltungsstelle Süd, Querenburger Höhe 256 (im Uni-Center), die Möglichkeit, sich über die Planung und das Planverfahren zu informieren und sich mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachverwaltung im persönlichen Gespräch über die Planung auszutauschen. Es kann auch eine Stellungnahme zum Bebauungsplan abgegeben werden.

Aktuelle Nachrichten aus Bochum – jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren

Geplant sind Einfamilien- und kleinere Mehrfamilienhäuser, die Wohnraum für 40 bis 45 Familien bieten. Im westlichen Teil des Plangebietes sollen die Wohngebäude am Straßenrand entlang der Charlottenstraße entstehen, die in diesem Zuge ausgebaut wird. Im östlichen Teil soll eine Stichstraße gebaut werden, um die Grundstücke im Hinterland von Charlotten- und Baumhofstraße anzubinden. Die dort befindliche Eichengruppe steht als Naturdenkmal unter Schutz und soll entsprechend in die Planungen integriert werden.

Der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 984 stammt bereits vom Januar 2016. Im Dezember 2018 wurde das Plangebiet um eine zweite Teilfläche erweitert. Insgesamt ist das Plangebiet rund 15.000 Quadratmeter groß. In dem Bebauungsplan sollen Festsetzungen u.a. zu Gebäudehöhen, Dachformen, zur gestalterischen und ökologischen Qualität des Wohngebietes und zu weiteren Aspekten getroffen werden.

Die Planungsvorschläge können außerdem bis zum 30. Oktober in der Planauslage im Foyer des Technischen Rathauses, Hans-Böckler-Straße 19, sowie im Internet auf www.bochum.de/bebauungsplaene eingesehen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben