Jugend

Bochum: Was meint die Jugend zur Bundestagswahl?

Die Geschichte der Migration wird zum Bochumer Stadtjubiläum mit einer eigenen Ausstellung anschaulich gemacht.

Die Geschichte der Migration wird zum Bochumer Stadtjubiläum mit einer eigenen Ausstellung anschaulich gemacht.

Foto: Stadt Bochum / WAZ

Wattenscheid-Mitte.  Mit dem Jugendring will das Forum GemI Möglichkeiten für Jugendliche in der Demokratie zeigen. Die Ausstellung zum BO-Jubiläum ist ein Höhepunkt.

Mit einem Bündel von Veranstaltungen spricht das Forum GemI, Gemeinsam für Integration e.V. an der Otto-Brenner-Straße 25, vor allem Jugendliche und auch Kinder an.

Ein ganz spezielles Wahllokal wird dort am Freitag (17.) von 10 bis 18 Uhr eingerichtet. In der hauseigenen U18-Bundestagswahl in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendring Bochum können dann alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren bei GemI ihre Stimme für die Bundestagswahl abgeben und sich über die Parteienlandschaft informieren.

Zuwanderung in Bochum im Blick

Es geht weiter mit einer Informationsveranstaltung für Kinder, Jugendliche und Familien am selben Tag um 17.30 Uhr. Impfen gegen Covid 19 mit Dr. Abdulmajid ist das Thema. Im Team wird neben Deutsch auch Kurdisch, Arabisch, Englisch, Türkisch und Russisch gesprochen. Bereits um 10 Uhr beginnt eine Info-Veranstaltung zum Thema Corona-Impfung im Bochumer Bildungszentrum BBZ e.V. am Westring 11.

Eine besondere Form zur Bewältigung der Pandemie-Folgen steht am Montag (20.) ab 18.30 Uhr im blue:beach, Luhns Mühle 2 in Witten mit Sandsport und Beachsoccer für Anfänger auf dem Programm. Beachvolleyball für Anfänger folgt dort am Mittwoch (22.) um 17.30 Uhr.

Die feierliche Ausstellungseröffnung ist schließlich für Mittwoch, 29. September, um 17.30 Uhr bei GemI an der Otto-Brenner-Straße 25 im Kalender vorgemerkt. Zur Fotoausstellung „Bochumer mit Zuwanderungsgeschichte“ zum 700-jährigen Stadtjubiläum in Kooperation mit Ronak e.V ist ein Rahmenprogramm mit Redebeiträgen geplant.

Der Fotograf Chris Dohle ist der künstlerischer Leiter der Fotoausstellung. Die Ausstellung kann anschließend montags, mittwochs und freitags jeweils von 11 bis 17 Uhr besucht werden.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei, allerdings sind die Plätze begrenzt und es gilt die 3G-Regel. Anmeldungen unter

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wattenscheid

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben