Satire

Warum sich die ZDF heute-show über Essen lustig macht

Oliver Welke ist der Moderator der ZDF heute-show.

Foto: dpa

Oliver Welke ist der Moderator der ZDF heute-show. Foto: dpa

Essen.  Die Stadt Essen möchte an der Gladbecker Straße Häuser abreißen – für bessere Luft. Damit hat sie es nun in die ZDF heute-show geschafft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Essen hat es in die ZDF heute-show geschafft: Der Satiriker um Moderator Oliver Welke nahm am Freitag die Pläne der Stadt Essen aufs Korn, entlang der Gladbecker Straße Häuser abzureißen und Platz zu schaffen – für bessere Luft. Wie berichtet, sieht der „Rahmenplan Gladbecker Straße“ den Kauf und Abriss von Häusern vor. Täglich fahren 47.000 Fahrzeuge über die Gladbecker Straße – hohe Luftbelastung, Feinstaub, Stickstoffdioxide sind ein Dauerthema.

Die Macher der heute-show ließen im Rahmen eines Beitrags den Honorarprofessor Matthias Matschke auftreten. "Er sagt gegen Honorar alles, was Sie wollen," erklärt Moderator Welke. Der "Experte" stellte dann die Essener Pläne vor: "In Essen gibt es so eine Problemstraße, wo es tatsächlich nicht so leicht ist mit dem, na wie heißt denn, ähm, Atmen. Die Anwohner sind natürlich stinkesauer. Aber selbst da zeichnet sich jetzt eine geniale Lösung ab."

"Der eigentliche Feind sind nämlich nicht die Autos. Das sind die Häuser"

Die Zuschauer sehen Bilder eines Beitrags der Sendung "Die Story", in denen Anwohner und Hausbesitzer Reinhard Schmidt sagt: "Die Lösung, die man uns anbietet, nachdem man uns 35 Jahre ignoriert hat: Man möchte unsere Häuser abreißen." Mit dem Abriss der Häuser würden sich die Belüftungsbedingungen verbessern, heißt es weiter in dem Beitrag.

Und der Honorarprofessor kommentiert: "Der eigentliche Feind sind nämlich nicht die Autos. Das sind die Häuser. Wir müssen einfach viel mehr Häuser in den Städten abreißen."

"Wir reißen einfach alle deutschen Städte ab", schlägt Welke vor. "Da müssen wir wieder hin", sagt der Honorarprofessor und hält ein Foto vom zerbombten Köln 1945 in die Kamera.

Den Beitrag (verfügbar bis 2. Mai 2018) finden Sie hier auf der Seite der ZDF heute-Show. (pg)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (30) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik