Clubs

Kopfhörer-Disco: Party auf Essens Kennedyplatz geht weiter

Lesedauer: 2 Minuten
Der Kennedyplatz als Partymeile: Die Kopfhörer-Disco geht in die Verlängerung. 

Der Kennedyplatz als Partymeile: Die Kopfhörer-Disco geht in die Verlängerung. 

Foto: Henrik Fährmann

Essen.  Bei der Kopfhörer-Disco verwandelt sich der Essener Kennedyplatz in eine riesige Partyfläche. Pandemie-taugliches Format geht in die Verlängerung

Es darf wieder getanzt werden. Am vergangenen Wochenende öffneten sich beispielsweise im Rüttenscheider Club „19 Down“ wieder die Türen für Essener Nachtschwärmer. Doch schon zum Start der neuen Woche stieg der Inzidenzwert wieder auf über 10. Wie lange die aktuellen Lockerungen der Inzidenzstufe 0 damit noch gelten, ist fraglich. Und längst nicht jeder Essener Clubbetreiber ist darauf eingestellt, den Betrieb unter ungewissen Vorzeichen gleich wieder hochzufahren. Deshalb geht die Stadt Essen zusammen mit der Essen Marketing GmbH (EMG) und „Clubs United“, einen Zusammenschluss Essener Clubs und Livemusikspielstätten, auf Nummer sicher und verlängern die Kopfhörer-Disco auf dem Kennedyplatz.

Es gibt abgetrennte Parzellen für die Besuchergruppen

Nach zwei erfolgreichen Party-Wochenenden unter freiem Himmel wird das Angebot fortgesetzt. Am 30. und 31. Juli sowie am 6. und 7. August wird der Kennedyplatz ein weiteres Mal zur riesigen Tanzfläche. In abgetrennten Parzellen mit jeweils zehn Gästen können die Besucher dann zur Musik ihres Lieblings-Clubs feiern. Für die stimmungsvolle Beschallung sorgen wiederum Essener Party-Institutionen wie Turock, Delta-Musik-Park, Smag, Freak Show, Temple Bar und Südrock. Einlass ist jeweils ab 21 Uhr. Pro Abend gehen 400 Tickets in den Verkauf.

„Die ersten Partys waren ein voller Erfolg und alle waren restlos begeistert. Da war es nicht schwer, die Clubs für weitere Termine zu gewinnen“, sagt Marcus Kalbitzer vom Rockförderverein e.V., der „Clubs United“ im Jahr 2020 initiiert hat. Auch EMG-Chef Richard Röhrhoff freut sich, dass das Konzept so gut angenommen wird: „Auch wenn die Clubs wieder öffnen dürfen, fährt man so einen Betrieb nicht mal eben wieder hoch, ohne zu wissen, wie es weiter geht. Von daher freuen wir uns sehr, dass wir gemeinsam mit den Essener Clubbetreibern etwas geschaffen haben, das die Leute begeistert und sicher ist.“

Das Ticketing startet Dienstag, 20. Juli um 17 Uhr über www.clubsunited.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben