Einsatz

Feuerwehr Essen löscht sechs brennende Fahrzeuge

Mehrere Fahrzeuge haben am Donnerstagabend auf einem Gelände im Essener Nordviertel gebrannt.

Mehrere Fahrzeuge haben am Donnerstagabend auf einem Gelände im Essener Nordviertel gebrannt.

Foto: JUSTIN BROSCH

Essen.  Die Essener Feuerwehr hat am Donnerstagabend im Nordviertel sechs abgestellte Autos gelöscht. Warum die Wagen brannten, ist noch unklar.

Sechs Autos haben am Donnerstagabend auf einem Autohof an der Blumenfeldstraße in Essen gebrannt. Das teilten Polizei und Feuerwehr mit. Alle Fahrzeuge waren abgemeldet. Es wurde niemand verletzt. Für die Dauer des Einsatzes war die Blumenfeldstraße komplett gesperrt.

Wie die Feuerwehr berichtete, wurden die Einsatzkräfte gegen 20.30 Uhr alarmiert.

Die Brandbekämpfer waren mit 20 Kräften der Berufs- sowie der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Eine Gefahr für umliegende Gebäude habe nicht bestanden. Im Anschluss wurde das Gelände der Polizei übergeben; die hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Besitzer kurz vor dem Einsatz einen der Wagen, die später in Vollbrand standen, auf dem Gelände geparkt. Ein Anwohner bemerkte das Feuer, das vermutlich am Armaturenbrett ausbrach.

Ob es sich um einen technischen Defekt als Ursache oder Brandstiftung handele, sei noch völlig offen, sagte Polizeisprecherin Sonja Kochem: „Wir ermitteln in alle Richtungen.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben