Ausstellung

Essener Künstlerin will Vielfalt in der Nordcity fördern

| Lesedauer: 2 Minuten
Annette Schnitzler (Initiatorin und Kuratorin) zeigt Arbeiten von Thomas Kemper im Essener „Kunstraum Jetzt“.

Annette Schnitzler (Initiatorin und Kuratorin) zeigt Arbeiten von Thomas Kemper im Essener „Kunstraum Jetzt“.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Essen.  Der Kölner Künstler Thomas Kemper stellt seine Werke im Essener „Kunstraum Jetzt“ aus. Er zeigt abstrakte Raumcollagen.

In leuchtenden Farben und geometrischen Formen gemalt sind die aktuellen Collagen von Thomas Kemper. Der Kölner Künstler präsentiert sie im „Kunstraum Jetzt“ in der Essener Nordstadt.

Künstler hat schon in New York, Köln und Hamburg ausgestellt

Das Malen mit schwungvollem Pinselstrich ist für Kemper nur der erste Schritt. Anschließend zerschneidet er das mit Ölfarben und Kunstharzen bearbeitete Steinpapier. „Mit einem Hebelschneider, der nur gerade Schnitte ausführt, zerteilt er die Bögen in kleine Teile“, erklärt Annette Schnitzler, Kuratorin der Einzelausstellung. Diese monochromen oder mehrfarbigen Fragmente setze er Stoß an Stoß anschließend neu auf einem weißen Hintergrund zusammen. So entstehen abstrakte Räume mit großen Hell-Dunkel-Kontrasten. Dynamisch, variantenreich aber mit höchster Präzision kombiniert Kemper hierfür unregelmäßig geformte Rechtecke und Quadrate.

Schnitzler, die selbst als Malerin wirkt, hebt die hohe farbliche Leuchtkraft von Kempers Kompositionen hervor. „Seine Räume eröffnen bei längerem Betrachten eine faszinierende Weite, in der man sich geradezu verlieren kann.“ Der 1957 in Steinfurt geborene Künstler hat seit 1990 unter anderem in Köln, Bonn, New York, Philadelphia, Berlin, Hamburg und Essen ausgestellt.

Kunst- und Kulturort in der Essener Nordstadt

Annette Schnitzler lebt und arbeitet in Essen, wo sie von 2004 bis 2010 an der Freien Akademie der bildenden Künste in Kupferdreh studierte. 2011 war sie Gründungsmitglied von „Karo - Kunst in der Kasteienstraße“, einer Ateliergemeinschaft im Kreativquartier City Nord. Bei einem Projekt lernte Schnitzler den Kölner Künstler kennen. Das Spiel zwischen innen und außen, davor und dahinter beschäftigt die gebürtige Velberterin auch in ihren eigenen Werken. „Kempers Arbeiten passen gut in diese Thematik.“

Eine Vielfalt aktueller Kunst in der City-Nord zu fördern, sei ihr ein großes Anliegen. Durch die Ansiedlung von Künstlern und Kreativen im Quartier konnten einige Leerstände beseitigt werden. „Hier ist ein interessanter Kunst- und Kulturort entstanden, den es zu entdecken lohnt.“

Den „Kunstraum Jetzt“ in einem ehemaligen Ladenlokal an der I. Weberstraße 8 leitet Schnitzler seit März 2021 allein. Die Ausstellung „Arbeiten auf Papier“ von Thomas Kemper ist dort bis zu 2. Juli zu sehen. Öffnungszeiten: donnerstags bis samstags von 16 bis 19 Uhr sowie nach Vereinbarung. Kontakt: annette.schnitzler@arcor.de, 0175 9746850.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben