Impfkampagne

Corona: Nach der Impfung gibt’s im Turock ein Freigetränk

Corona in Essen: Im „Turock“ in der Essener Innenstadt findet im Januar eine Sonderimpfaktion statt. (Archivbild)

Corona in Essen: Im „Turock“ in der Essener Innenstadt findet im Januar eine Sonderimpfaktion statt. (Archivbild)

Foto: André Hirtz / FUNKE Foto Services

Essen.  Im Essener Turock wird Ende Januar nachts und bei Musik geimpft. Wer sich dort gegen Corona impfen lässt, erhält ein alkoholfreies Getränk.

Die Stadt Essen organisiert im Januar eine Sonderimpfaktion, die nachts stattfindet: Im Turock (Viehofer Platz 3) in der Innenstadt wird am Samstag (30.1.) bei Live-Musik mit DJ geimpft – von 19 bis 2 Uhr. Eine Besonderheit bei dieser Aktion: Wer sich vor Ort impfen lässt, erhält ein alkoholfreies Freigetränk.

Impfungen der Stadt Essen mit Biontech oder Moderna

Wie bei Impfaktionen der Stadt derzeit üblich, kommt ein mRNA-Impfstoff zum Einsatz – entweder das Vakzin von Biontech oder das von Moderna. Die Stadt weist darauf hin, dass eine Auswahl des Impfstoffs vor Ort nicht möglich ist, welcher jeweils zum Einsatz kommt, entscheide das ärztliche Personal vor Ort.

Bei Impfungen für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren muss ein Erziehungsberechtigter anwesend sein.

Corona in Essen: Wo Auffrischungsimpfungen nach Turock-Aktion möglich sind

Essenerinnen und Essener die sich im Turock das erste Mal gegen das Coronavirus immunisieren lassen, können sich sowohl die zweite als auch die Auffrischimpfung in einer der vier temporären Mini-Impfzentren im Stadtgebiet verabreichen lassen: Altenessen-Nord (Verwaltungsgebäude Marienhospital), Frohnhausen (Lighthouse, Liebigstr. 1), Innenstadt (Theaterpassage) und Werden (Kardinal-Hengsbach-Haus). Dort wird seit längerem bereits regelmäßig geimpft.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben