Polizei

Großeinsatz in Marxloh: Rund 30 Männer gehen aufeinander los

Die Weseler Straße in Duisburg in Zeiten der nächtlichen Ausgangssperre. Am Samstag, 12. Juni, musste die Polizei hingegen in der Nacht ausrücken: Rund 30 Männer sollen aufeinander los gegangenen sein. (Symbolbild)

Die Weseler Straße in Duisburg in Zeiten der nächtlichen Ausgangssperre. Am Samstag, 12. Juni, musste die Polizei hingegen in der Nacht ausrücken: Rund 30 Männer sollen aufeinander los gegangenen sein. (Symbolbild)

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein Großaufgebot der Polizei ist am Samstag zur Weseler Straße in Marxloh ausgerückt. 30 Männer gingen mit Waffen und Messern aufeinander los.

In der Nacht zu Samstag rückte ein Großaufgebot der Polizei zu einer Schlägerei zur Weseler Straße nach Marxloh aus. Etwa 30 Männer sind laut Polizeibericht gegen 2.15 Uhr aufeinander los gegangen – auch Schüsse sollen gefallen und ein Messer im Spiel gewesen sein.

Drei Verdächtige im Alter von 22, 24, und 29 Jahren konnten die Beamten in der Nähe des Einsatzortes ausmachen. Die drei Männer wurden zur Aufklärung des Falls zur Polizeiwache gebracht. Drei weitere Männer (21, 27, 27 Jahre alt), die durch die Auseinandersetzung verletzt worden waren, berichteten von Streitereien, die sie eigentlich mit „Unbekannten“ klären wollten.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Einsatz in Marxloh: Polizei findet Patronenhülsen – Kiosk meldet beschädigte Scheiben

Worum es dabei ging, wollte den Beamten niemand erzählen. Die Polizisten stellten alle Personalien fest und schrieben eine Anzeige. Zudem fanden sie sieben Patronenhülsen von Munition für Gaswaffen. Ein Kioskbesitzer und ein Mieter einer Wohnung meldeten beschädigte Scheiben, die ebenfalls auf das Konto der Schläger gehen sollen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben