Jahrestag Loveparade

Dieser 21 Loveparade-Opfer gedenken Menschen in Duisburg und weltweit

Bei der Loveparade in Duisburg wurden 21 junge Menschen aus Australien, China, Deutschland, Italien, Holland und Spanien tödlich verletzt. Ihrer gedachten die Menschen am ersten Jahrestag der Katastrophe - in Duisburg und weltweit besonders. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Bei der Loveparade in Duisburg wurden 21 junge Menschen aus Australien, China, Deutschland, Italien, Holland und Spanien tödlich verletzt. Ihrer gedachten die Menschen am ersten Jahrestag der Katastrophe - in Duisburg und weltweit besonders. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duisburg.21 junge Menschen kehrten von der Loveparade in Duisburg am 24. Juli 2010 nicht zurück. Ihrer gedenken Hinterbliebene, Freunde und Bekannte. In der Salvatorkirche, am Ort der Katastrophe, in China, Australien, Spanien, Italien und in den Niederlanden.

Am 24. Juli 2010 wurden bei der Duisburger Loveparade im Tunnel und auf der Rampe zum Alten Güterbahnhof mehr als 500 Menschen körperlich verletzt. 21 junge Menschen starben an den Folgen der Massenpanik. Um diese 21 jungen Menschen trauern Hinterbliebene, Freunde und Bekannte:

Dennis Stobbe aus Bad Oeynhausen wurde 18 Jahre alt.

Fabian Lorenz aus Lünen stand gerade vor dem Abitur. Er starb im Alter von 18 Jahren. Seine Eltern ließen ein WDR-Team an ihrer Trauer für die Dokumentation „Die letzte Loveparade“ teilhaben, sprachen auch mit DerWesten.

Kevin Böttcher aus Bremen. Auch er kam im Alter von 18 Jahren ums Leben.

Marie Anjelina Sablatnig. Die 19-jährige Frau aus Bielefeld absolvierte eine Ausbildung zur Bäckerin.

Kathinka Agnes Tairi aus Stadecken-Elsheim (Kreis Mainz-Bingen). Die junge Frau wurde 19 Jahre alt.

Benedict-Emanuel Becks aus Münster studierte an der Universität Osnabrück Spanisch und Wirtschaft. Sechs Wochen nach dem Tod des 21-Jährigen, als sein Vater Karl-Theodor Becks immer noch kein Zeichen des Bedauerns von der Stadt Duisburg erhalten hatte, forderte dieser Adolf Sauerland in einem offenen Brief zum Rücktritt auf.

Marina Heuving. Die 21-jährige Frau aus Duisburg verstarb am Montagabend nach der Loveparade im Kreis ihrer Familie im Bethesda-Krankenhaus in Duisburg.

Eike Marius Mogendorf aus Belm (Kreis Osnabück) studierte an der Universität Osnabrück Politik und Geschichte. Auf dem Loveparade-Mahnmal stehen nur seine Initialen. „Das ist nicht die Stelle, mein Sohn ist dort nie gewesen. Dort empfinde ich nichts“, erklärt sein Vater im DerWesten-Gespräch. Sein Sohn starb mit 21 Jahren.

Giulia Minola aus dem norditalienischen Brescia bei Mailand machte gemeinsam mit einer Freundin eine Tour durch Europa. In einem offenen Brief hatte die Mutter der 21-jährigen Modestudentin den Organisatoren einen Monat nach der Katastrophe Dummheit, Arroganz und Habgier vorgeworfen. WAZ-Redakteur Alfons Winterseel besuchte die Familie der Verstorbenen im Dezember 2010 - und ging auf Spurensuche.

Lidia Zafirovski aus Gelsenkirchen kam im Alter von 20 Jahren ums Leben.

Vanessa Massaad aus Greven (Kreis Steinfurt) starb in Duisburg im Alter von 21 Jahren. Die junge Frau war gemeinsam mit 78 Jugendlichen von Greven aus zur Loveparade gefahren.

Marta Acosta-Mendoza stammte aus der katalanischen Mittelmeerprovinz Tarragona im Nordosten Spaniens, wo sie Übersetzung und Dolmetschen studierte. Im Jahr vor der Duisburger Loveparade wechselte sie als Austausch-Studentin an die Westfälischen Wilhelms-Universität. Sie kam mit ihrer spanischen Freundin Clara Z. nach Duisburg und wurde 21 Jahre alt.

Clara Zapater-Caminal stammte wie ihre Freundin Marta A. aus Tarragona. Die 22-Jährige studierte Psychologie in Barcelona. 2009 ging sie als Austausch-Studentin an die Wilhelms-Universität nach Münster.

Derk Jan Willem van Helsdingen, ein Student aus Zwolle (Provinz Overijssel, Niederlande), kam im Alter von 22 Jahren ums Leben.

Svenja Reißaus aus Castrop-Rauxel studierte im vierten Semester Jura, wollte Staatsanwältin werden. Sie wurde 22 Jahre alt. Ein Gespräch mit ihrer Mutter.

Fenja Siebenlist war das zweite Opfer aus Gelsenkirchen. Sie wurde 23 Jahre alt. Die junge Frau studierte wie Marta Acosta-Mendoza und Clara Zapater-Caminal an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

Anna Isabelle Kozok aus Heiligenhaus erlag ihren Verletzungen vier Tage nach der Loveparade in einem Duisburger Krankenhaus. Die 25-Jährige hinterließ einen damals vier Jahre alten Sohn.

Christian Müller reiste aus Hamm zur Loveparade. Er starb im Alter von 25 Jahren.

Clancie Elizabeth Ridley, eine 27-jährige Australierin aus Georges Hall, plante eine mehrmonatige Europa-Reise.

Elmar Laubenheimer war Anwalt, hatte eine Kanzlei in Düsseldorf. Er wurde 38 Jahre alt.

Jian Liu, eine gebürtige Chinesin, lebte ebenfalls in Düsseldorf. Sie kam im Alter von 38 Jahren ums Leben. (pw/WE)