Wiedereröffnung

Brand im Club „Zeche“ in Bochum: Wiedereröffnung verschoben

Wer in der Zeche Bochum feiern gehen möchte, muss sich wohl noch weiter gedulden. Ein Brand sorgt für die Verschiebung der Wiedereröffnung.

Wer in der Zeche Bochum feiern gehen möchte, muss sich wohl noch weiter gedulden. Ein Brand sorgt für die Verschiebung der Wiedereröffnung.

Foto: Ingo Otto / Ingo Otto / WAZ FotoPool

Bochum.  Aufgrund eines Brands im Club „Zeche“ in Bochum wird die Wiedereröffnung verschoben. Mit welchem Datum die Organisatoren nun planen.

Das Datum für die Wiedereröffnung stand fest, doch nun müssen die Betreiber des Clubs „Zeche Bochum“ sie weiter nach hinten verschieben. Aufgrund eines kleinen Brandes bei Arbeiten muss die Eröffnung verschoben werden, heißt es auf der Facebook-Seite des Clubs.

Zeche Bochum: Wiedereröffnung nun wohl Anfang Oktober

Auch wenn die Arbeiter den Brand schnell wieder in den Griff bekommen hätten, müsse die „Zeche Bochum“ nun auf einen Sachverständiger warten, der sich die Beschädigung ansieht. „Sobald wir etwas Neues wissen, werdet ihr sofort informiert. Momentan rechnen wir mit einer Eröffnung Anfang Oktober. Behaltet eure Feierlaune!“, so die Betreiber bei Facebook. Nähere Informationen wollten diese auf WAZ-Anfrage nicht geben.

Ursprünglich wollte die „Zeche Bochum“ ihre Tanzfläche nach langer Corona-Pause schon am Freitag der kommenden Woche (17. September) wieder eröffnen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben