Festival

Bochum: Diese Musiker kommen zu „Ruhr International“

Die Sängerin Melane Nkounkolo tritt beim Festival „Ruhr International“ in Bochum auf.

Die Sängerin Melane Nkounkolo tritt beim Festival „Ruhr International“ in Bochum auf.

Foto: Georg Karlstetter / Ruhr International

Bochum.  Vier Bühnen, Eintritt frei: Das Festival mit Musik und Tanz steigt Ende Mai an der Jahrhunderthalle Bochum. Jetzt sind weitere Künstler bekannt.

Das große Kulturfestival „Ruhr International“ rückt näher: Am 28. und 29. Mai soll es rund um die Jahrhunderthalle Bochum ein buntes Happening mit Musik, Tanz, Theater, Literatur und gutem Essen geben – und dies alles bei freiem Eintritt. Zahlreiche internationale und regionale Künstler sowie viele Vereine und Initiativen sind eingeladen, damit die zweitägige Sause nach der langen Corona-Pause endlich wieder zu einem unbeschwerten und fröhlichen Fest wird.

Veranstaltet wird das Festival vom Bahnhof Langendreer und dem Kulturbüro der Stadt gemeinsam mit der Bochumer Veranstaltungs-GmbH. Bis zu 20.000 Besucher werden pro Tag an den vier Bühnen im Westpark erwartet, die teils unter freiem Himmel, teils überdacht (im Dampfgebläsehaus und Pumpenhaus) aufgebaut werden.

„Ruhr International“ steigt Ende Mai in Bochum

Zu den Stars von „Ruhr International“ gehören Bands wie Santrofi aus Ghana und Musiker etwa aus Marokko und den USA wie Bab L’Bluz und Akua Naru. Auch regionale Künstler wie Birds of Babylon und die Schauspielerin Marina Frenk gehören dazu.

Jetzt gibt der Bahnhof Langendreer die Namen einiger weiterer Acts bekannt, die im Westpark auftreten werden. Neu mit dabei ist etwa die Songwriterin Melane Nkounkolo. Soul, Pop, Funk, Rap und Jazz dienen der jungen Frau als Inspiration, die schon mit Reggae-Star Patrice und Gentleman musizierte.

Svetlana Novak und Elizaveta Radtschenko bereichern das Festival mit sanften und gewiss nachdenklich stimmenden Klängen aus der Ukraine. Mit dabei sind unter anderem auch der Emek Chor, Albi X, Grenzen.Los und Lisa & Lucy. (sw)

Eintritt frei. Das komplette Programm: ruhr-international.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben