RUDERN

RC Witten rudert in Krefeld erfolgreich in den Herbst

Sieg über die 1000 Meter: Finn Wolter (RC Witten) war auch in Krefeld erfolgreich. Auf die Sprint-DM in Werder an der Havel wird er aber wohl verzichten.

Sieg über die 1000 Meter: Finn Wolter (RC Witten) war auch in Krefeld erfolgreich. Auf die Sprint-DM in Werder an der Havel wird er aber wohl verzichten.

Foto: Detlev Seyb / meinruderbild.de

Krefeld/Witten.  Die Herbstregatta in Krefeld ist ein gutes Pflaster für die Ruderer vom RC Witten. Acht Siege für Junioren und Senioren springen dabei heraus.

Bei bestem Wetter waren die Ruderer vom RC Witten auf dem Elfrather See in Krefeld bei der dortigen Mittelstrecken-Regatta stark vertreten. Dort starteten insgesamt 19 Aktive aus den Kinder- und Jugendtrainingsgruppen sowie aus dem Seniorenbereich in die Herbstsaison.

Nach langer Wettkampfpause freuten sich insbesondere die Ruderer aus dem Kinderbereich wieder am Regattageschehen teilnehmen zu können. Dies zeigte sich auch in den durchweg guten Rennergebnissen, die die Wittener Talente am Niederrhein ablieferten. Vor allem Maximilian Solomov und David Rieß Moreira konnten in diesem Jahr auch unter erschwerten Bedingungen an ihre Leistung aus dem Vorjahr anknüpfen. Solomov belegte in seinem Einer-Rennen wenige Sekunden hinter dem Erstplatzierten den zweiten Platz. Rieß Moreira zeigte als Drittplatzierter ebenfalls sein Können. Im Doppelvierer kamen Solomov und Rieß Moreira gemeinsam mit Jakob Nickel, Luc Schmidt und Steuerfrau Lisa Büttner sogar als erstes Boot ins Ziel.

Sieg für RCW-Junior Mathis Arnold

Auch Madita Weinhold und Johanna Thiele hatten an diesem Wochenende auf dem Elfrather See viel zu tun. Vier Rennen bestritten sie im Mannschaftsboot und im Einer. Dabei belegten sie Plätze im Mittelfeld und beendeten das Regatta-Wochenende mit guten Leistungen. Bei den Junioren und Senioren brachten es die Wittener Aktiven in Krefeld auf insgesamt acht Siege. Dabei überzeugten insbesondere Julia Irmler und Henning Maaßen mit ihren Individual- und Teamleistungen. Julia Irmler ruderte im Doppelzweier mit Lisa Büttner, die im leichten Einer ebenfalls einen Erfolg verbuchen konnte, sowie im Einer jeweils zum Sieg. Henning Maaßen gewann seinen Ranglisten-Vorlauf im Einer und beendete das Regatta-Wochenende in einem guten Endlauf als Vierter von 60 Angetretenen.

Trainingskollege Levin Remscheid zeigte ebenfalls gute Rennen und wurde Ranglisten-Fünfzehnter. Einen weiteren, sehr erfreulichen Sieg konnte Junior Mathis Arnold nach Hause fahren. Auch die Ruderer in der offenen Klasse lieferten sehr gute Leistungen ab. Der Bronzemedaillen-Gewinner der U23-EM, , gewann souverän auf der 1000-m-Strecke. Neben ihm stellte mit einem ersten Platz im Doppelzweier an der Seite von Julia Zöllner und Rang zwei im Einer ihr Können unter Beweis - und das trotz fehlender Wettkampfvorbereitung.

Sprint-DM als Saisonausklang

Die Leistungssportler des RC Witten zeigten auf dem Elfrather See einmal mehr ihre gute sportliche Form. Für die Junioren und Senioren war diese Regatta ein kleiner Vorgeschmack auf die kommenden NRW-Landesmeisterschaften, die ebenfalls in Krefeld stattfinden. Zudem steht noch die Deutsche Sprintmeisterschaften in Werder an der Havel als Abschluss der Wettkampfsaison auf dem Programm.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben