Handball

Corona: Auch die Handball-Bezirksliga Ruhrgebiet pausiert

Der Handball wird vorerst nicht angepackt: Mehrere Handballkreise und die Bezirksliga Ruhrgebiet pausieren.

Der Handball wird vorerst nicht angepackt: Mehrere Handballkreise und die Bezirksliga Ruhrgebiet pausieren.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Ruhrgebiet.  Die übrigen Kreise schließen sich dem Vorschlag des Handballkreises Industrie an. Das bedeutet (noch) nicht, dass gar nicht mehr gespielt wird.

Auch in der Handball-Bezirksliga Ruhrgebiet wird der Spielbetrieb vorerst ausgesetzt. Das gab der Kreis Industrie am Samstag bekannt. Für dieses Wochenende waren keine Spiele angesetzt, nachdem sich Bommern II und Westfalia Welper geeinigt hatten, ihr Nachholspiel erneut zu verschieben.

Am Donnerstagabend hatte der Handballkreis Industrie bekanntgegeben, seinen Saisonstart zu verschieben und hatte die Aussetzung des Bezirksliga-Spielbetriebs beantragt, dem sind die übrigens Kreise gefolgt.

Corona: Handballer könnten frühestens Nikolaus wieder spielen

Der bereits begonnenen Spielbetrieb wird zunächst bis Ende November ausgesetzt, frühestens an Nikolaus könnte wieder gespielt werden. Wie es dann weitergeht entscheiden aber die Kreisvorsitzenden zu einem späteren Zeitpunkt in Abhängigkeit von der Corona-Lage.

Auch der Kreis Dortmund gab am Samstagabend bekannt, ab Montag bis Ende November zu pausieren, nachdem mehrere Teams erklärt hatten, auf einen Antritt zu verzichten.

Offen ist, wie es im Verband Westfalen oberhalb der Bezirksligen weitergeht, auch hier hat der Kreis Industrie eine Spielpause beantragt. Mehrere Verbände haben Spielpausen bekanntgegeben, einige Städte schränken den Sportbetrieb drastisch ein.

Die aktuelle Lage im Überblick:

Mehr aktuelle Handball-Artikel:

Alle Nachrichten und Bilder zum Sport in Witten finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben