Trainer

Wißel löst Reichert im Sommer in Königshardt ab

Foto: WAZ FotoPool

Dirk Wißel kehrt im Sommer als Trainer der SF Königshardt nach Oberhausen zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dirk Wißel kehrt als Trainer nach Oberhausen zurück. Ab der kommenden Saison wird der Noch-Trainer des Regionalligisten FC Kray den Bezirksligisten SG Königshardt übernehmen. Dies teilte SFK-Manager Marc Schwan jetzt mit. Der Verein hatte sich entschlossen, zur Sommerpause den Vertrag mit Robert Reichert nicht mehr zu verlängern. Schwan: „Er hat sehr gute Arbeit geleistet, aber wir als Verein wollten jetzt den nächsten Schritt gehen.“ Für Wißel, der in Königshardt wohnt und dessen Sohn bei den SFK kickt, ist es gewissermaßen eine Entschleunigung. Wegen beruflicher Auslastung wollte er nicht mehr einen so hochklassigen Verein wie Kray trainieren und hatte dort seinen Abschied für dem Sommer angekündigt. Schwan hatte davon vor Weihnachten gehört und im Februar mit Wißel zwei Gespräche geführt; die beiden wurden sich schnell einig. Wißel wird in der Sommervorbereitung einsteigen, aber auch schon in der Wechselphase zuvor mit Schwan den Kader ausgucken.

Schwan: „Wir haben einen der besten Trainer der Region verpflichtet. In den letzten Jahre hat er Vereine immer nach vorn gebracht.“ Nach seiner Station bei Sterkrade 06/07 wechselte er zum VfB Speldorf und dann zum FC Kray, wo er in der Vorsaison eine Durchmarsch aus der Niederrheinliga in die Regionalliga schaffte.

SFK-Trainer Robert Reichert, der in Alstaden wohnt, ist über die Entwicklung nicht glücklich: „Ganz erfreut war ich nicht. Es kam nach den guten Leistungen in den vergangenen zwei Jahren schon überraschend von heute auf morgen. Andererseits kann ich den Verein verstehen, wenn sie solch einen Mann bekommen können. Jetzt konzentriere ich mich darauf, die Saison mit dem Team vernünftig zu beenden und noch den einen oder anderen Platz gut zu machen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben