Personalnot zwingt zur Spielabsage

Am Donnerstagnachmittag haben die Dümptener Füchse das erste von maximal drei Playoff-Spielen im Halbfinale der deutschen Damen-Meisterschaft im Floorball abgesagt. Die Partie sollte am Samstag, 15 Uhr, beim UHC Weißenfels in der dortigen Stadthalle ausgetragen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Donnerstagnachmittag haben die Dümptener Füchse das erste von maximal drei Playoff-Spielen im Halbfinale der deutschen Damen-Meisterschaft im Floorball abgesagt. Die Partie sollte am Samstag, 15 Uhr, beim UHC Weißenfels in der dortigen Stadthalle ausgetragen werden.

In einer Presseerklärung gab der Dümptener Klub bekannt: „An diesem Tag ist es unserem Team nicht möglich mit mehr als fünf Spielerinnen anzureisen. Einige können berufsbedingt nicht, andere sind verletzt oder vertreten den Verein bei der Medl-Nacht der Sieger in Mülheim.“

Der UHC besteht auf den Spieltermin

Die Dümptener hatten Kontakt zum deutschen Meister und Pokalsieger aufgenommen, um das erste Playoff-Halbfinale zu verlegen. Aus der Presseerklärung geht hervor, dass der Verein alle möglichen Spielverlegungen vorgeschlagen habe, der UHC Weißenfels aber auf die Austragung am Samstag um 15 Uhr bestehen würde. Die Füchse machten deutlich, dass sie die Absage der Begegnung sehr bedauern würden.

Damit geht der Sieg kampflos an das Favoritenteam aus Weißenfels. Das zweite Playoff-Spiel im Kampf um den Einzug ins Endspiel der deutschen Damenmeisterschaft geht am Samstag, 25. März, über die Bühne. Um 13 Uhr soll dann die Partie zwischen den Dümptener Füchsen und dem UHC Sparkasse Weißenfels in der Broicher Sporthalle an der Holzstraße über die Bühne gehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben