Schwimmen

VfL Gladbeck: Mareike Ehring startet bei der Junioren-EM

Medaillensammlerin: Mareike Ehring vom VfL Gladbeck gewann bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften insgesamt bereits fünfmal Gold. Nun startet sie für Deutschland bei der Junioren-EM.

Medaillensammlerin: Mareike Ehring vom VfL Gladbeck gewann bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften insgesamt bereits fünfmal Gold. Nun startet sie für Deutschland bei der Junioren-EM.

Foto: R. Steiger/VfL Gladbeck

Gladbeck.   Als fünfjähriges Kind hat sie im alten Bottroper Hallenbad das Schwimmen gelernt. Zwölf Jahre später startet Mareike Ehring bei der Junioren-EM.

Im zarten Alter von fünf Jahren hat sie im alten Bottroper Hallenbad das Schwimmen gelernt. Damals konnte natürlich noch niemand ahnen, dass Mareike Ehring einmal für Deutschland bei internationalen Titelkämpfen an den Start gehen würde. Für die 17-jährige Schwimmerin des VfL Gladbeck geht dieser Traum in dieser Woche in Erfüllung.

Am heutigen Mittwoch beginnen in Helsinki die Junioren-Europameisterschaften - und Mareike Ehring gehört zum Team. Ernst wird es für sie am 6. Juli. An diesem Freitag stehen für die VfLerin die 100 Meter Schmetterling und der Start in der 4x100-Meter-Lagenstaffel auf dem Plan. Und am Schlusstag der Titelkämpfe stellt sie sich noch über 50 Meter Schmetterling der Konkurrenz.

Mareike Ehring ist kein Freund großer Worte

Die Schülerin, die in Bottrop das Josef-Albers-Gymnasium besucht, in ihrer knappen Freizeit Trompete spielt und sich gerne mit Freunden trifft, ist kein Freund großer Worte. Mareike Ehring lässt lieber Taten sprechen. Und so hat sie, von der WAZ nach der Nominierung zu ihrem EM-Ziel befragt, nur dies gesagt: „Ich werde versuchen, gut zu schwimmen.“ Sollte ihr dies gelingen, dürfte sie ordentlich abschneiden. Dazu VfL-Headcoach Harry Schulz: „Mareike ist gut vorbereitet. Alles ist möglich.“

Ihre sportliche Karriere begann im Januar 2012, als sie Mitglied im SV Bottrop 1911 wurde. Zwei Jahre später wechselte Mareike Ehring zum VfL Gladbeck. „Sie hat in Bottrop eine gute Grundausbildung gehabt“, so Schulz.

VfL-Trainer Harry Schulz lobt ihren Trainingsfleiß

Unter der Regie von Harry Schulz, Sandra Steiger und Waldemar Götze steigerte Ehring ihr Leistungsvermögen kontinuierlich. Sie zeigte und zeigt Ehrgeiz und Trainingsfleiß, im Wasser und auch im Trockenbereich. „Mareike“, sagt Schulz, „arbeitet hart an sich.“

Inzwischen zählt Ehring im Nachwuchsbereich zur absoluten deutschen Elite. Anno 2017 gewann sie bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin erstmals Gold - über 50 Meter Schmetterling. Ihr Kommentar fiel damals kurz und knapp aus: „Das Rennen ist gut gelaufen.“ Ein paar Tage später lief das Finale über 100 Meter Schmetterling ebenfalls gut - Ehring gewann ihre zweite Goldmedaille. Es folgte die Teilnahme am Länderkampf gegen Italien.

Deutsches Team ist längst in Helsinki eingetroffen

Ihre Ausnahmestellung stellte die VfLerin in 2018 eindrucksvoll unter Beweis. Mareike Ehring avancierte bei den Jahrgangsmeisterschaften zur erfolgreichsten Gladbecker Teilnehmerin. Sie sicherte sich die Titel über 50, 100 und 200 Meter Schmetterling und außerdem noch den dritten Platz über 50 Meter Freistil.

In Helsinki ist Mareike Ehring mit der deutschen Juniorennationalmannschaft längst gesund und munter eingetroffen. Das Team hat sich bereits einen zackigen Schlachtruf ausgedacht. Er lautet: „Ooohhh, Ger . . . ma . . . ny . . . lecker, lecker, lecker.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben