Schwimmen

Prognosen fallen diesmal besonders schwer

Marina Koop vom VfL Gladbeck hat ihren Abiturstress hinter sich und freut sich jetzt auf die Wettkämpfe in Berlin, wo sie gut abschneiden möchte. Foto:Oliver Mengedoht/ FUNKE Foto Services

Marina Koop vom VfL Gladbeck hat ihren Abiturstress hinter sich und freut sich jetzt auf die Wettkämpfe in Berlin, wo sie gut abschneiden möchte. Foto:Oliver Mengedoht/ FUNKE Foto Services

Gladbeck.   Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin haben die Starter des VfL Gladbeck einige Fragezeichen im Gepäck. Mareike Ehring will sich steigern.

Fünf Aktive des VfL Gladbeck stellen sich bei den Deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin der nationalen Konkurrenz. Die Rot-Weißen sind längst in der Hauptstadt eingetroffen, in ihrem Gepäck befindet sich das eine oder andere Fragezeichen.

Jessica Steiger, Mareike Ehring, Christopher Theis, Marina Koop und Ilka do Paco Verhoeven vertreten den VfL ab heute bis Sonntag, 22. Juli, bei den Titelkämpfen. Carolin Theis hat sich über 50 Meter Freistil ebenfalls qualifiziert. Sie verzichtet aber auf ihre Teilnahme.

Jessica Steiger ist zweifache Titelverteidigerin

Angeführt wird das kleine Aufgebot des VfL Gladbeck von Jessica Steiger, die über 50 und 200 Meter Brust als Titelverteidigerin an den Start geht. Der Fokus der 26-Jährigen liegt aber bekanntlich auf den Europameisterschaften im schottischen Glasgow im nächsten Monat. „Jessi“, sagt Mutter und Trainerin Sandra Steiger, „ist nicht vorbereitet. Das ist für sie, die eigentlich ja eine 100-Prozentige ist, ein ganz komisches Gefühl.“ Wie Jessica Steiger in Berlin abschneiden wird, ist daher völlig ungewiss.

Gleiches gilt auch Mareike Ehring. Die Bottroperin konnte unlängst bei den Junioren-Europameisterschaften in Helsinki über 50 und 100 Meter Schmetterling nicht ihr Leistungsvermögen abrufen. Nun stellt sich die Frage, wie sie sich bei den „Deutschen“ präsentieren wird? Sandra Steiger ist zuversichtlich: „Mareike wird in Berlin ganz andere Zeiten schwimmen als bei der EM. Das war ihr erster großer internationaler Wettkampf, da ist viel zusammengekommen.“ Die Trainerin des VfL hofft, dass Ehring bei der DM das eine oder andere Finale erreichen kann.

Fahrradunfall überstanden

Auf schwierige Tage und Wochen blickt des Weiteren Christopher Theis zurück. Der Langstreckler hat sich nach dem Ostertrainingslager des VfL auf Zypern lange Zeit mit einer hartnäckigen Erkrankung herumschlagen müssen. Nachdem er wieder gesund war, erlitt Theis einen Fahrradunfall. „Im Moment ist Christopher gut drauf“, sagt Sandra Steiger. Sie bezeichnet ihn mit Blick auf die DM als Wundertüte.

So könnte auch Marina Koop genannt werden. Die Brustspezialistin konnte sich nicht optimal auf die Deutschen Meisterschaften vorbereiten, weil ihre Abiturprüfungen anstanden. „Marina“, so Trainerin Steiger über die Brustspezialistin, „wird dennoch nicht schlecht schwimmen.“

Persönliche Bestzeiten im Visier

Komplettiert wird der DM-Kader des VfL Gladbeck schließlich durch Talent Ilka do Paco Verhoeven, das über 50 Meter Brust an den Start gehen wird. Sie wird versuchen, in der Hauptstadt in den Bereich ihrer Bestzeit zu kommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben