Handball Oberliga

Gladbeck: Ur-VfLer beendet nach der Saison seine Karriere

Pascal Kunze war 24 Jahre lang für den VfL Gladbeck auf der Platte aktiv. Nach der Saison beendet er nun seine aktive Karriere.

Pascal Kunze war 24 Jahre lang für den VfL Gladbeck auf der Platte aktiv. Nach der Saison beendet er nun seine aktive Karriere.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Seit seinem achten Lebensjahr hat er für den VfL Gladbeck - und nur für den VfL - erfolgreich Handball gespielt. Am Saisonende ist nun Schluss.

Auf die Frage nach seinen Hobbys hat Pascal Kunze mal geantwortet: „Zeit in der Riesener-Sporthalle verbringen.“ Tatsächlich war die gute Stube des VfL Gladbeck jahrelang quasi die zweite Heimat des Gladbeckers.

Daran wird sich in Zukunft vielleicht ein bisschen etwas ändern, weil Pascal Kunze, der am vergangenen Mittwoch seinen 32. Geburtstag feierte, am Saisonende seine aktive Karriere beendet. Leicht ist dem Lehrer diese Entscheidung sicher nicht gefallen, schließlich war er 24 Jahre lang auf der Platte aktiv - ausschließlich für den VfL Gladbeck.

Pascal Kunze bleibt dem VfL Gladbeck als Trainer erhalten

Mit den Rot-Weißen erlebte „Piwi“, wie Kunze von allen Handballern gerufen wird, so ziemlich alles, was sein Sport zu bieten hat. Tolle Siege, bittere Niederlagen, den Aufstieg in die Dritte Liga, aber auch den Abstieg aus dieser Klasse und, nicht zu vergessen, schwere Verletzungen.

In der Riesener-Halle wird Pascal Kunze auch in Zukunft regelmäßig anzutreffen sein. Schließlich bildet er als Trainer die D-Jugendlichen seines VfL aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben