Tennis

Damen 40 des VfL Gladbeck bleiben in der Verbandsliga

Die Tennissaison geht für die Spielerinnen und Spieler des VfL Gladbeck allmählich zu Ende. Die Damen 40 der Rot-Weißen haben sich jetzt vorzeitig den Erhalt der Verbandsliga gesichert.

Die Tennissaison geht für die Spielerinnen und Spieler des VfL Gladbeck allmählich zu Ende. Die Damen 40 der Rot-Weißen haben sich jetzt vorzeitig den Erhalt der Verbandsliga gesichert.

Foto: Imago

Gladbeck.   Die Tennis-Damen 40 des VfL Gladbeck spielen auch künftig in der Verbandsliga um Punkte. Das Team sicherte sich nun vorzeitig den Klassenerhalt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Tennis-Damen 40 des VfL Gladbeck schlagen auch im nächsten Jahr in der Verbandsliga auf. Durch einen deutlichen 7:2-Heimerfolg über die Recklinghäuser TG haben die Rot-Weißen den Klassenerhalt jetzt vorzeitig unter Dach und Fach gebracht.

Herren 55 beenden die Saison auf Tabellenplatz drei

Bereits nach den Einzelspielen stand der Sieg des VfL fest. Susanne Goike, Angela Jamin, Ursula Hämmerling und Kerstin Buschfort gewannen ihre Partien jeweils in zwei Sätzen. Susanne Schui brachte die Mannschaft schließlich im Match-Tiebreak uneinholbar mit 5:1 in Führung. Die Doppelpunkte zum 7:2-Endstand für Gladbeck holten Goike/Ute Jarocki und Schui/Sylvia Mühle.

Selbst bei einer Niederlage im Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten TC Herzebrock am Samstag, 30. Juni, ist den Gladbeckerinnen der vierte Platz nicht mehr zu nehmen.

Die Herren 55 des VfL feierten in der Bezirksliga einen Sieg beim TC Bockum-Hövel. Damit haben die Gladbecker die Saison in der mit sieben Mannschaften besetzten Staffel als Dritter mit 4:2 Punkten abgeschlossen. Thomas Kaminski, Burkhard Kerßenfischer, Walfried Steckemesser, Dieter Glaser und Günter Mühle punkteten in den Einzeln, Steckemesser/Glaser sorgten im Doppel für Zähler Nummer sechs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben