Schalke 04

Schalke spendet Mitglieds-Aufnahmegebühr für guten Zweck

Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer der Stiftung "Schalke hilft!“

Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer der Stiftung "Schalke hilft!“

Foto: Foto: Martin Möller / Funke Foto Services

Gelsenkirchen.  Schalke 04 hat sich für den Dezember eine besondere Aktion einfallen lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sebastian Buntkirchen hat sich als Geschäftsführer von „Schalke hilft!“ zusammen mit seinen Mitarbeitern auf die Fahne geschrieben, möglichst viel Unterstützung für Menschen zu ermöglichen, denen es nicht besonders gut geht, die sich nur wenig leisten können oder die sich in einer Notlage befinden. „Wir richten unseren Fokus vor allem auf Gelsenkirchen und versuchen, hier so viel wie möglich zu tun“, sagt Buntkirchen im Gespräch mit der WAZ.

Das neueste Projekt: Schalke 04 wird die Fünf-Euro-Aufnahmegebühr aller Mitglieder, die sich im Dezember für eine Mitglieds-Unterschrift beim Fußball-Bundesligisten entscheiden, für karitative Zwecke spenden. Buntkirchen: „Das Geld wird einer Einrichtung in Gelsenkirchen zugutekommen, die sich um die Obdachlosen in unserer Stadt kümmert.“ Der begünstigte Verein heißt „Warm durch die Nacht“ e.V.. Buntkirchen streicht heraus: „So eine Entscheidung kann man nur dann treffen, wenn sie alle im Verein mittragen. Und das ist bei diesem Vorhaben absolut der Fall.“

Karitativer Zweck als Ansporn

Gerade in der Weihnachtszeit verschenken Schalker Fans und Klub-Sympathisanten eine Mitgliedschaft beim Malocherklub gerne als besonderes Weihnachtspräsent. Diesmal könnte der karitative Zweck, den die Dezember-Mitgliedschaft bringt, ein zusätzlicher Ansporn zum Verschenken sein.

Die Mitgliedschaft bei den Königsblauen ist nach Altersgruppen gestaffelt. Kinder zwischen 7 und 17 Jahren sind für zwölf Euro im Jahr dabei, Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren zahlen 25 Euro, Mitglieder zwischen 30 und 60 Jahren 50 Euro. Ab 61 Jahren kostet eine Mitgliedschaft 35 Euro.

Doch alleine mit dem finanziellen Obolus, den die Gelsenkirchener Einrichtung im Winter erwarten kann, ist es nicht getan. „Schalke hilft!“ füllt seinen Namen auch anderweitig mit Leben – die gemeinnützige Vereins-Stiftung, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie verschiedene Projekte in Gelsenkirchen und der unmittelbaren Umgebung unterstützt, wird auch selbst tatkräftig mit anpacken.

Tatkräftige Hilfe

Sebastian Buntkirchen erläutert: „Wir haben beschlossen, dass wir mit bis zu 15 Leuten aus der Mitglieder-Abteilung, der CSR-Abteilung, was übersetzte „unternehmerische Gesellschaftsverantwortung“ bedeutet, und auch den Fanbeauftragten um Thomas Kirschner gemeinsam in die Einrichtung für Obdachlose gehen. Dort werden wir die Mitarbeiter tatkräftig bei ihrer Arbeit unterstützen.“ Der Geschäftsführer von „Schalke hilft!“ stellt fest: „Uns allen ist bewusst, dass es viele Menschen gibt, die sich nicht auf der Sonnenseite des Lebens befinden. Durch diese Hilfe wollen wir einen Teil dazu beitragen, dass es diesen Menschen etwas besser geht.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben