Zwei Ex-Füchse spielen nun für Israel

Mit 35 Jahren noch Nationalspieler werden? Das klappt. Auch wenn zwei ehemalige Eishockey-Spieler des EV Duisburg damit wohl kaum gerechnet hätten, als sie damals für die Füchse auf Torejagd gingen. Michail Kozhevnikov spielte in der Oberliga-Saison 2000/01 und von 2007 bis 2009 in der Deutschen Eishockey-Liga für den EVD, sein Bruder Evgeni im Duisburger Nachwuchs sowie in der 1b-Mannschaft. Nun liefen sie für Israel in der WM-Division 2B, der fünften Stufe der Eishockey-Weltmeisterschaft, auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit 35 Jahren noch Nationalspieler werden? Das klappt. Auch wenn zwei ehemalige Eishockey-Spieler des EV Duisburg damit wohl kaum gerechnet hätten, als sie damals für die Füchse auf Torejagd gingen. Michail Kozhevnikov spielte in der Oberliga-Saison 2000/01 und von 2007 bis 2009 in der Deutschen Eishockey-Liga für den EVD, sein Bruder Evgeni im Duisburger Nachwuchs sowie in der 1b-Mannschaft. Nun liefen sie für Israel in der WM-Division 2B, der fünften Stufe der Eishockey-Weltmeisterschaft, auf.

Michail Kozhevnikov wechselte 2009 nach Krefeld, wo er noch bis 2011 in der DEL spielte, ehe er sich dem Zweitligisten Heilbronner Falken anschloss. 2013 legte er eine einjährige Pause ein, ähnlich wie auch Evgeni Kozhevnikov, der bis dahin vornehmlich für den Neusser EV gespielt hatte. Dann jedoch griffen die beiden wieder zum Schläger und spielten für den HC Bat Yam, mit dem sie 2016 auch israelischer Meister wurden.

Inzwischen waren sie auch für die Nationalmannschaft spielberechtigt und belegten vor wenigen Tagen in der Division 2B mit Israel in Auckland den dritten Platz hinter China und Gastgeber Neuseeland. Stürmer Evgeni Kozhevnikov kam in fünf Spielen auf zwei Tore und fünf Vorlagen; sein verteidigender Bruder Michail traf ebenfalls zweimal und bereitete vier Treffer vor. Zudem wurde er als bester Abwehrspieler des Turniers ausgezeichnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben