Champions League

FCR Duisburg weicht ins Stadion Niederrhein aus

Foto: A. Mangen / waz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duisburg. Die Partie FCR Duisburg gegen Universitet Witebsk in der Champions League der Frauen wird nicht in der Duisburger MSV-Arena, sondern im Oberhausener Niederrheinstadion angepfiffen. Weil die Partie abends stattfindet, muss der FCR auf ein andere Spielstätte ausweichen.

Nicht in der MSV-Arena, sondern im Stadion Niederrhein in Oberhausen treffen am Abend des 7. Oktober in der Champions League der Frauen der FCR Duisburg und die weißrussische Mannschaft Universitet Witebsk aufeinander. Die Fluchtlichtanlage im heimischen Stadion in Homberg entspricht nicht den Richtlinien der Uefa, deswegen dürfen die Duisburgerinnen nicht zu Hause spielen und müssen auf eine andere Spielstätte ausweichen. Die MSV-Arena allerdings ist aufgrund der Betriebskosten zu teuer. Deswegen wurde am Montag entschieden, dass das Spiel im Oberhausener Niederrheinstadion ausgetragen werden soll.

Noch Ende Mai dieses Jahres hatten die FCR-Frauen in der MSV-Arena ihren größten Triumph bejubelt: Mit einem 1:1 gegen Swesda Perm hatte sich die Mannschaft rund um Trainerin Martina Voss den Sieg im Uefa-Cup gesichert. Damals hatten fast 30.000 Zuschauer begeistert mitgefeiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben