Schach: NRW-Meisterschaft

Meister des königlichen Spiels

Foto: WAZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bottrop. Jaroslaw Krassowizkij vom Schachverein 21 holt sich den NRW-Titel.

Der 17-jährige Schüler Jaroslaw Krassowizkij vom SV 21, Bottrops größtes Schachtalent seit vielen Jahren, erreichte mit seinem Sieg in der NRW-Meisterschaft einen Höhepunkt seiner Karriere. Über die Verbands-Einzelmeisterschaft hatte er sich für das NRW-Turnier qualifiziert.

Im starken Feld der 16 Titelanwärter aus Nordrhein-Westfalen konnte sich der junge Bottroper als jüngster Spieler an die Spitze setzen und auch den schärfsten Konkurrenten, Fide-Meister Heiko Kummerow von der Recklinghäuser SG, auf den 2. Platz verweisen. Mit dem NRW-Meistertitel hat sich Jaroslaw Krassowizkij für die Deutsche Schachmeisterschaft 2010 qualifiziert und wird dort für den SV 21 Bottrop starten.

Er hat das königliche Spiel in der Schach-AG des Heinrich-Heine-Gymnasiums erlent. Als Mitglied des Schachvereins 21 wurde er nach Kräften gefördert und konnte seine Begabung entwickeln. Schnell hatte er als Zauberlehrling die Altmeister eingeholt und überholt. Heute führt er die erste Mannschaft des Bottroper Schachvereins 21 in der Verbandsliga am Spitzenbrett an.

In den letzten drei Jahren hat Jaroslaw Krassowizkij bei den Einzelmeisterschaften der Jugendlichen und Erwachsenen auf Bezirks- und Verbandsebene Preise und Pokale im Dutzend abgeräumt. Bereits als 14-Jähriger wurde er 2006 Bottroper Stadtmeister. Eine Siegesspur zog er als Jugend-Bezirks- und Verbandsmeister von 2005 bis 2009 im Normal- und Blitzschach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben