Basketball

Der Traumstart der Bochumer Astro-Ladies ist perfekt

Laura Barroso-Perez und die Astro-Ladies ringen auch Bonn nieder.

Foto: Joachim Hänisch

Laura Barroso-Perez und die Astro-Ladies ringen auch Bonn nieder. Foto: Joachim Hänisch

Die Astro-Ladies in der Regionalliga und der BC Langendreer in der Oberliga sind die Basketball-Teams der Stunde. Auch die Astros II kommen.

VfL Astro-Stars - Telekom Baskets Bonn 68:61. Der Traumstart der Damen der VfL AstroStars ist perfekt. Im dritten Spiel der Regionalliga schaffte der Aufsteiger den dritten Sieg und hat sich damit etwas Luft zu den Abstiegsrängen erarbeitet. In einer knappen Partie belohnte sich das Team von Coach Thomas Poll im Schlussviertel für einen hohen Aufwand.

Nach einem 8:8 (4.) setzten sich die Astro-Ladies auf 15:8 ab. Im zweiten Viertel ließ allerdings die Verteidigung zu wünschen übrig, das führte zu einem 32:33-Pausenrückstand. Obwohl auch im dritten Abschnitt nicht alles optimal lief, schafften die Bochumerinnen den Gleichstand zum 48:48.

Einer Auszeit folgt ein 10:0-Lauf

Bonn startete besser in den letzten Durchgang. Als die Astro-Ladies mit 50:54 (32.) hinten lagen, nahm Poll eine Auszeit. Aus der meldeten sich die Gastgeberinnen hoch motiviert zurück und rissen das Match aus dem Feuer. Ein 10:0-Lauf brachte das 60:54 (35.), ein 6:0-Run eine 66:57-Führung. Bärenstark war dabei Lucie Friedrich.

Viertel: 18:12, 14:21, 16:15, 20:13

VfL: Friedrich (23), Thomas (10), Linnemann (9), Simon (8), Ehlert (6), Franze (4), Bruhns (4), Barroso-Perez (2), Kehse (2), Kalinowski, Sondermann, Schwarting

BC Langendreer auf der Welle des Erfolges

BC Langendreer - TuS Breckerfeld 58:41. Der BC Langendreer reitet weiter auf einer Welle des Erfolgs. Am dritten Spieltag fuhr das Team den dritten Sieg ein. Gegen Breckerfeld war besonders bemerkenswert, dass ein Gegner von solchem Kaliber auf gerade einmal 41 Punkte gehalten werden konnte.

Damit ist die Mannschaft in zwei Wettbewerben ungeschlagen. Im Pokal wartet demnächst ein echter Kracher auf den BCL. In der zweiten Runde des WBV-Pokals kommt es zu einem mehr als interessanten Lokalderby. Am 11. Oktober reisen die VfL AstroStars II zur Dördelhalle (20.15 Uhr).

Viertel: 12:10, 20:8, 12:12, 14:11

BCL: Awudu (20), L. Köhn (13), J. Schlüter (8), J. Köhn (4 ), Holstein (4), Marbach (3), Schmitt (2), S. Schlüter (2), Simon (2), Riss

VfL Astro-Stars III - Iserlohn Kangaroos II 66:75. Trotz der dritten Niederlage geht es bei den VfL AstroStars III voran. Das erste Viertel ging an die Hausherren, die auch zur Pause klar führten (42:33). Dann gab es einen Durchhänger, der die Begegnung zugunsten der Gäste entschied. VfL-Coach Adam Mutz bilanzierte: „Es wird von Woche zu Woche besser. Beim letzten Auswärtsspiel waren bereits zwei Viertel gut, diesmal waren es schon drei Durchgänge.“

Viertel: 25:16, 17:17, 9:26, 15:16 VfL: Fischer (14), Morlock (12), Romanik (10), Klack (7), Tomao (6), Wüllrich (6), Yazici (5), Espenhain (2), Inkmann (2), Meichsner (2), Trautmann, Tulin

Der TV Gerthe bleibt ungeschlagen. Der Landesligist gewann sein Heimspiel gegen Unity Dortmund mit 63:51 und ist Dritter.

AstroStars II - BSV Wulfen 67:58. Die VfL AstroStars II haben im dritten Saisonsieg ihren ersten Sieg eingefahren. Darüber hinaus setzte das Team der 2. Regionalliga ein Ausrufezeichen, denn der Gegner war mit dem BSV Wulfen ein Team, das zu den Aufstiegskandidaten gezählt wird.

„Ich hatte schon im Vorfeld erfahren, dass bei Wulfen mehrere Leistungsträger verletzt fehlen würden. Das war unsere Chance“, erklärte VfL-Coach Benedikt Franke. Und diese Chance hat sein Team genutzt. Aggressiv und konzentriert in der Defense, häufig zielstrebig in der Offense – so gelang der Coup über die Dorstener.

Dabei legten die Bochumer gegenüber der knappen Niederlage in Hagen noch eine Schippe drauf und führten zur Pause schon mit 36:30. „Zwar gab es auch immer mal wieder wackelige Phasen“, wie Franke einräumte, doch vor allem im letzten Viertel hatten die AstroStars II ihre Nerven diesmal im Griff und brachten ihren Vorsprung ins Ziel.

Viertel: 15:17, 21:13, 18:17, 13:11

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik