Basketball

Center Haucke verstärkt die AstroStars

Soll für die Lufthoheit sorgen: Michael Haucke, hier gegen Blake Poole (Dorsten).

Soll für die Lufthoheit sorgen: Michael Haucke, hier gegen Blake Poole (Dorsten).

Foto: Felix Hoffmann

Nach der Vertragsverlängerung von Ryon Howard haben die AstroStars Bochum einen hochkarätigen Nebenmann für den amerikanischen Publikumsliebling verpflichtet. Center Michael Haucke spielte zuletzt für Stahnsdorf und hat in Bochum einen Zweijahres-Vertrag mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach schleppendem Beginn nimmt die Kaderplanung der VfL AstroStars Bochum für die kommende Saison von Woche zu Woche mehr Gestalt an. Nach der Vertragsverlängerung von Ryon Howard in der letzten Woche wurde jetzt mit Michael Haucke ein hochkarätiger Nebenmann für den amerikanischen Publikumsliebling verpflichtet. Mit seiner Körpergröße von 2,10 Meter soll der 29-jährige Center, der von Ligakonkurrent RSV Eintracht Stahnsdorf nach Bochum wechselt, in der Offensive und der Defensive für Präsenz unter dem Brett sorgen.

Haucke ist begehrt, es gab sogar Anfragen von Pro-A-Ligisten, mit denen die AstroStars im Normalfall nicht mithalten können. Den entscheidenden Faktor zum Vertragsabschluss mit Haucke, der in der letzten Saison berufsbedingt nur noch knapp 16 Minuten im Schnitt auf dem Feld stand, lieferte die EBZ Business School. Der Bildungspartner des Klubs offeriert dem neuen Mann ein Stipendium, das nach drei Jahren zum Bachelor of Arts Real Estate führen soll. Der Vertrag mit den AstroStars läuft vorerst über zwei Jahre, mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

„Michael Haucke ist ein richtiger Brettspieler, der die Würfe des Gegners in der Defensive verändern kann“, sagt Team-Manager Hans-Peter Diehr, der über die Entwicklung der Bildungspartnerschaft mit der EBZ Business School überaus zufrieden ist: „Genau so stelle ich mir eine Partnerschaft vor.“

Ein unbeschriebenes Blatt ist Haucke im deutschen Profibasketball nicht. Mit Teilnahmen an den U-20-Allstargames von 2003-2005 zeigte der Center schon früh seine Klasse und gehörte einst sogar zum erweiterten Kreis der deutschen U-20-Nationalmannschaft. Auch in den vergangenen Jahren zeigte Haucke immer wieder konstante Leistungen und konnte in den Playoffs 2012 15,3 Punkte im Schnitt erzielen und dabei 13,3 Rebounds holen. „In der letzten Saison sind mit den Minuten natürlich auch die Punkte und Rebounds zurück gegangen“, sagt Hans-Peter Diehr. In Bochum soll Haucke jedoch wieder mehr Spielzeit bekommen, auch dank der guten Verzahnung von Klub (Leistungssport) und EBZ Business School (Studium).

Besonders freuen dürfte sich Ryon Howard, der ja nun nicht mehr gegen Haucke spielen muss. „Michael Haucke ist wahrscheinlich der einzige Spieler, der Ryon Howard zwei Mal in einem Spiel geblockt hat“, blickt Hans-Peter Diehr zurück auf die vergangenen Partien der AstroStars gegen Stahnsdorf. Besonders Hauckes Leistungen in diesen Spielen haben Diehr voll und ganz von dem Potenzial des 29-jährigen Centers überzeugt. Ebenso wie Aufbauspieler Felix Engel wird Michael Haucke zusätzlich einen Trainerjob in der Jugendabteilung der AstroStars übernehmen. Die genaue Funktion steht noch nicht fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben