Basketball

BC Langendreer will seine kleine Sieges-Serie ausbauen

Die Basketballer des BC Langendreer um Schlüter (r.) wollen gegen Breckerfeld nachlegen.

Die Basketballer des BC Langendreer um Schlüter (r.) wollen gegen Breckerfeld nachlegen.

Foto: Klaus Pollkläsener

Nach zwei Erfolgen will Basketball-Oberligist BC Langendreer auch gegen Breckerfeld gewinnen. Auch den dritten Sieg peilen die Astro-Ladies an.

Mit zwei makellosen Siegen ist der BC Langendreer in die Oberliga gestartet. Nach dem jüngsten Heimauftritt gegen Haspe spielt das Team auch am dritten Spieltag vor eigenem Publikum. Am Samstag (30.) ist um 18.30 Uhr diesmal der TuS Breckerfeld zu Gast in der Halle Dördelstraße.

BCL-Coach Dirk Winkler erwartet gegen den TuS „ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis und ein richtig hartes Brett.“ Winkler ist aber guter Dinge, denn „wir haben uns in den ersten Ligaspielen recht gut präsentiert und im Training intensiv gearbeitet. Ich denke, wir sind auch auf den TuS gut vorbereitet.“

Während der BCL die Tabelle anführt, sind die VfL AstroStars III Schlusslicht und empfangen am Sonntag um 16 Uhr am Lohring die Reserve des TuS Iserlohn. VfL-Coach Adam Mutz rechnet damit, dass sein Youngster-Team noch einige Spiele benötigt, um wettbewerbsfähig zu sein.

AstroStars II: Formkurve zeigt nach oben

In der 2. Regionalliga sind die VfL AstroStars II zwar auch mit zwei Niederlagen gestartet, doch die Formkurve zeigt nach oben. Beim unglücklichen 73:77 zuletzt in Hagen hatten sie vor allem in der ersten Halbzeit viele gute Aktionen. Allerdings kommt am Samstag (30.) mit dem BSV Wulfen ein ungleich stärkerer Gegner um 16 Uhr in die Merianhalle.

Astro-Ladies peilen den dritten Sieg an

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – und nach diesem Motto wollen die Damen der VfL AstroStars im dritten Regionalliga-Punktspiel den dritten Sieg einfahren.

Gelingen soll das am kommenden Sonntag ab 16 Uhr in der Rundsporthalle gegen die Telekom Baskets Bonn.

Zwar sind die Gäste mit zwei Niederlagen gestartet, sie wurden aber vor allem in der Vorwoche unter Wert geschlagen. Bei der 50:55-Heimniederlage gegen den Barmer TV lag Bonn bis kurz vor dem Ende in Führung. „Wir dürfen sie auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen“, betont VfL-Coach Thomas Poll.

Hannah Schmitz muss passen

Nicht dabei sein wird zwar Hannah Schmitz, die aus beruflichen Gründen einige Spiele passen muss. Durch Erkältungen waren unter der Woche auch mehrere AstroLadies geschwächt. Poll hofft aber, dass „alle Spielerinnen das bis Sonntag überstanden haben“.

Freilich hat sein Team beim jüngsten Erfolg in Hagen trotz einiger angeschlagener Spielerinnen gewonnen. Und das sollte laut Thomas Poll das Selbstbewusstsein gestärkt haben, „um weitere Taten folgen zu lassen“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben