Fußball Bundesliga

VfL Bochum bangt vor dem Bayern-Spiel noch um Losilla

Musste nach gut einer Stunde das Feld verlassen beim Spiel gegen Hertha BSC: Kapitän Anthony Losilla.

Musste nach gut einer Stunde das Feld verlassen beim Spiel gegen Hertha BSC: Kapitän Anthony Losilla.

Foto: Ralf Ibing / Ralf Ibing /firo Sportphoto

Bochum.  Kapitän Anthony Losilla ist noch nicht wieder bereit für das Mannschaftstraining des VfL Bochum. Asano und Blum konkurrieren mit Novothny.

Kapitän Anthony Losilla konnte am Dienstag noch nicht am Mannschaftstraining des VfL Bochum teilnehmen. Losilla trainierte aber individuell und auch mit Ball mit Co-Trainer Frank Heinemann. Cheftrainer Thomas Reis hofft, dass er am Donnerstag wieder komplett mitmischen kann.

Der 35-Jährige musste gegen Hertha BSC (1:3) nach einer Stunde angeschlagen ausgewechselt werden. Losilla klagt über Probleme im Hüftbereich.

Ansonsten waren alle Profis des VfL zum Trainingsstart vor dem Spiel beim FC Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/Sky) komplett dabei, mit denen Trainer Thomas Reis gerechnet hat. So ist Takuma Asano wieder eingestiegen und kämpft ebenso um einen Platz im Kader wie Silvere Ganvoula.

Hauptkonkurrent der beiden Offensivkräfte dürfte Soma Novothny sein, der gegen Hertha BSC auf der Bank saß, aber kaum Einsatzchancen hat und bisher auch nicht eingewechselt wurde in der Bundesliga.

Weiterhin offen ist, wann Maxim Leitsch wieder zurückkehrt. Immerhin hat er längere individuelle Einheiten mit Ball nun zweimal ohne Beschwerden überstanden. Reis hofft, dass der Innenverteidiger spätestens nächste Woche wieder komplett ins Mannschaftstraining zurückkehrt. Für die Partie in München ist Leitsch keine Option. Dort werden wohl Armel Bella-Kotchap und Vasileios Lampropoulos erneut innen verteidigen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: VfL Bochum

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben