Schalke-Torhüter

Schalke-Trainer Wagner schwärmt von seinem Torwart-Team

Schon bei der U21-EM haben sie sich gut verstanden: Alexander Nübel (rechts) und Markus Schubert.

Schon bei der U21-EM haben sie sich gut verstanden: Alexander Nübel (rechts) und Markus Schubert.

Foto: imago images / DeFodi

Gelsenkirchen.  Die Schalker Torhüter Markus Schubert und Alexander Nübel kennen sich von der U21-Nationalmannschaft. Dort haben sie sich gut verstanden.

Mit seinem Torwart-Team für die kommende Saison ist Schalkes Trainer David Wagner mehr als zufrieden: „Wir haben eine ganz tolle Torwart-Truppe zusammen, um die uns viele Vereine beneiden“, sagt der Trainer über seine drei Schlussleute Alexander Nübel (22), Markus Schubert (21) und Michael Langer (34). Auf eine Rangfolge will sich Wagner natürlich so früh in der Vorbereitung noch nicht festlegen, aber er räumt ein: „Dass Alexander Nübel mit der berühmten Nasenspitze voraus ins Rennen geht, ist auch klar. Er hat sich im Vorjahr einen Status erarbeitet, und ich gehe fest davon aus, dass er diesen bestätigt.“

Ein entscheidender Faktor für den Wechsel

Dieser Status ist umso mehr fest zementiert, nachdem Sportvorstand Jochen Schneider am Dienstag einen Verkauf von Nübel in diesem Sommer ausgeschlossen hat.

Nübel, der nach seinem Urlaub am Dienstag wieder das Training aufgenommen hat, und Schubert kommen gut miteinander klar. Diese Erkenntnis hat der Neuzugang aus der U21-EM in diesem Sommer gewonnen, als beide zusammen mit dem Mainzer Florian Müller ein Torwart-Team bildeten. Schubert erzählt: „Da habe ich Alex über einen längeren Zeitraum kennengelernt, und diese Erfahrung war mit ein entscheidender Faktor für meinen Wechsel.“ Es sei darum gegangen: „Wie verstehe ich mich mit ihm?“

Schubert gesteht, dass er sich womöglich gegen das Schalker Angebot entschieden hätte, wenn er mit Nübel nicht auf einer Wellenlänge funken würde. (MH)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben