Schalke

Schalke meldet drei Spieler für die Champions League nach

Neu auf Schalke: Jeffrey Bruma.

Neu auf Schalke: Jeffrey Bruma.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Drei Spieler meldet Schalke für die Champions League nach. Darunter sind die Winter-Zugänge Jeffrey Bruma und Rabbi Matondo.

Im Laufe des Freitages meldet Fußball-Bundesligist Schalke 04 drei Spieler für die Champions League nach. Bastian Ozcipka, der für die Gruppenphase nicht gemeldet war, weil sein Comeback nach der Leistenoperation im vergangenen Sommer noch gar nicht absehbar war, rückt als Linksverteidiger nach.

Außerdem wird Innenverteidiger Jeffrey Bruma für den Königsklassen-Kader gemeldet. Bruma kam kurz vor Schließung des Winter-Transferfensters auf Leihbasis von Schalkes Liga-Konkurrent VfL Wolfsburg. Trainer Domenico Tedesco hat bisher einen äußerst positiven Eindruck vom ehemaligen niederländischen Nationalspieler.

Schalke-Trainer Tedesco: "Matondo ist ein sehr talentierter Junge"

“Mit Bruma haben wir die Probleme in der Innenverteidigung abgedeckt mit einem erfahrenen Spieler. Die letzten zwei Begegnungen von ihm waren Testspiele, trotzdem kann er die fehlende Wettkampfpraxis mit seiner Erfahrung kompensieren. Im Training hat er viel gecoacht, wirkt sehr heiß. Das hat mir gut gefallen.”

Der dritte im Bunde der Nachnominierten ist Rabbi Matondo. Der 18-jährige Wirbelwind von Manchester City könnte somit ausgerechnet im Achtelfinale gegen die Citizens zum Einsatz kommen. Auf die Frage, wann mit Matondos ersten Auftritten im S04-Trikot zu rechnen ist, meinte Manager Heidel: “Das entscheidet der Trainer, aber lassen sie sich überraschen.” Domenico Tedesco sag über Matondo: “Wir haben jemanden geholt, der uns mittel- und langfristig weiterhilft. Er ist ein sehr talentierter Junge mit viel Geschwindigkeit. Er ist 18 Jahre alt und befindet sich das erste Mal als Spieler im Ausland. Wir werden ihm die Zeit geben.”

Obwohl Alessandro Schöpf, der wegen seines Bänderrisses und der erlittenen Kapselverletzung bei Professor Boenisch in Augsburg operiert wurde, mindestens acht Wochen ausfällt und möglicherweise in dieser Saison gar nicht mehr zum Einsatz kommt, zählt er weiterhin zu den nominierten Schalker Spielern für die Champions League.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben