Kommentar

Schalke hat sich das zurückgekehrte Matchglück verdient

Schalke-Trainer David Wagner zeigt es an: Es geht wieder nach oben für Königsblau.

Schalke-Trainer David Wagner zeigt es an: Es geht wieder nach oben für Königsblau.

Foto: firo

Gelsenkirchen  Der FC Schalke 04 hat sich in die Spitzengruppe der Bundesliga gekämpft. Damit war nicht zu rechnen. Ein Kommentar zum Sieg gegen Mainz.

Man kann sich wieder dran gewöhnen: Die Jubelszenen nach dem Abpfiff in der Arena, die Ehrenrunde der Spieler auf dem Platz, begleitet von den Huldigungen der Zuschauer. Schalke hat mit dem 2:1-Sieg gegen Mainz 05 den starken Saisonstart formvollendet und darf nach fünf Spielen stolze zehn Punkte bilanzieren. Es bleibt dabei: Gegen Mainz gibt es in der Hinrunde immer nur Siege - es war im 14. Hinrunden-Duell mit den Mainzern der 14. Sieg für Schalke - makellos.

Natürlich, diesmal war der Erfolg eine knappe Sache, der Siegtreffer fiel in der 89. Minute. Schalke hatte das Spiel zwischenzeitlich aus der Hand gegeben, mobilisierte in der Schlussphase dann aber noch einmal alle Kräfte. Und wurde durch das Tor von Amine Harit belohnt. Erkenntnis: Wer so kämpft wie die Schalker, wer den Sieg so sehr will, der hat es sich dann auch verdient, wenn das Matchglück zurückkehrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben