Schalke

Schalke: Harit und Konoplyanka können gehen - Solanke kein Thema

Können Schalke und damit auch Trainer Domenico Tedesco (l.) verlassen: Yevhen Konoplyanka (Mitte) und Amine Harit.

Können Schalke und damit auch Trainer Domenico Tedesco (l.) verlassen: Yevhen Konoplyanka (Mitte) und Amine Harit.

Foto: imago

Gelsenkirchen.  Schalke sortiert aus. Nicht nur Naldo und Abdul Rahman Baba werden gehen - aber neue Spieler kommen. Kein Thema ist offenbar Dominic Solanke.

Schalkes Manager Christian Heidel hat in der Winterpause eine Menge zu tun. Zusammen mit Trainer Domenico Tedesco arbeitet Heidel intensiv daran, den Schalker Kader um einige Planstellen zu reduzieren - und parallel dazu qualitativ zu verbessern. Gerade in der Offensive gibt es Bedarf. Guido Burgstaller (Waden- und Achillessehnenverletzung) sowie Breel Embolo (Mittelfußbruch) benötigen noch mehrere Wochen, um wieder richtig fit zu werden.

Schalke hat seine Fühler auf dem Transfermarkt ausgestreckt. Ein angebliches Interesse an Angreifer Dominic Solanke vom FC Liverpool dementiert Heidel allerdings gegenüber dieser Zeitung: „Es gab nie Kontakt zum FC Liverpool und auch keinen Kontakt zum Spieler selbst.“ Eine Solanke-Verpflichtung würde für Schalke wenig Sinn machen. Der 21-Jährige, der beim FC Chelsea ausgebildet wurde und im Juli 2017 zu Liverpool wechselte (Vertrag bis 2022), kam in dieser Saison noch kein einziges Mal in der Profimannschaft zum Einsatz.

Die Zeit, einen Spieler über Monate an den Wettkampf-Rhythmus heranzuführen, hat Domenico Tedesco nicht. Heißer scheint die Fährte Munir El Haddadi (23/FC Barcelona) zu sein. Schon vor zwei Jahren bemühte sich Heidel um den Spanier mit marokkanischen Wurzeln. El Haddadis Vertrag läuft beim FC Barcelona im kommenden Sommer aus. Seine aktuelle Saisonbilanz: Elf Spiele in Meisterschaft, Pokal und Champions League, ein Tor, eine Vorlage.

Schalke: Baba verabschiedet sich vorzeitig

Auf der Seite der Abgänge sind die Königsblauen bereits zu einer Lösung gekommen. Außenverteidiger Abdul Rahman Baba (24) wird sich noch vor dem Abflug am Freitag ins spanische Trainingslager von den Königsblauen verabschieden.

Leihspieler Baba verlässt Schalke vorzeitig und soll von seinem Stammverein Chelsea bei einem anderen Verein untergebracht werden. Baba soll mehrere Offerten zur Auswahl haben. Eine Spur soll zum OSC Lille nach Frankreich führen.

Bei den Reservisten Johannes Geis (25) und Franco Di Santo (29), die beide zu den Besserverdienern auf Schalke zählen, ist der Vizemeister um Wintertransfers bemüht. So will sich Schalke Luft für das Gehalt potenzieller Neuzugänge verschaffen. Gesprächsbereitschaft würde der Klub bei Anfragen für Amine Harit oder Yevhen Konoplyanka zeigen. Ein Verkauf von Breel Embolo steht hingegen nicht zur Diskussion. Gerüchte, wonach Paris St.Germain an Defensivspieler Omar Mascarell interssiert sein soll, kann Schalke bisher nicht bestätigen. Bis Mittwoch gab es keine offizielle Anfrage für Mascarell aus Paris.

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben