Schalke/FC Bayern

Schalke 04: Was macht Alexander Nübel, wenn Neuer in München bleibt?

Läuft Schalke-Torwart Alexander Nübel (r.) weiter für S04 auf und Manuel Neuer (hinten) für den FC Bayern?

Läuft Schalke-Torwart Alexander Nübel (r.) weiter für S04 auf und Manuel Neuer (hinten) für den FC Bayern?

Foto: firo

Essen.  Schalke-Torwart Alexander Nübel schaut genau nach München, weil Nationaltorwart Manuel Neuer beim FC Bayern vor einer Vertragsverlängerung steht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer steht in den kommenden Jahren im Tor des Bundesliga-Rekordmeisters FC Bayern München? Diese Frage wird nach Sport1-Informationen bald beantwortet. Nationaltorwart Manuel Neuer steht demnach vor einer Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2023. Neuers aktueller Vertrag ist noch bis 2021 gültig. Für Neuer, aktuell 33 Jahre alt, wäre dies wohl der letzte große Vertrag seiner Karriere. Als Neuers Kronprinz ist Christian Früchtl vorgesehen. Der 19-jährige Torwart der U23 verlängerte kürzlich bis zum 30. Juni 2022.

Schalke 04 hat Alexander Nübel ein Angebot unterbreitet

Sollte Neuer wirklich verlängern, hätte dies möglicherweise auch Auswirkungen auf den FC Schalke 04. Schalke-Kapitän Alexander Nübel, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, würde vermutlich nicht ablösefrei nach München wechseln, um mit Früchtl um den Platz hinter Neuer zu konkurrieren und nur zu Einsätzen in Test- und Pokalspielen zu kommen.

Doch selbst wenn Neuer in München verlängern sollte, ist nicht damit zu rechnen, dass Nübel das vorliegende Angebot der Schalker annimmt. Nübels Berater Stefan Backs hat stets angedeutet, sich sämtliche Angebote in Ruhe anzuhören und nicht voreilig zu entscheiden. Eine Marschroute, die Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider nicht stört. "Ich habe klar gesagt: Ich würde mich sehr freuen, wenn Alex bei uns einen neuen Vertrag unterschreibt. Und wenn es im Mai 2020 ist, dann wäre das für uns auch okay. Wir geben ihm ganz bewusst die Zeit. Ich möchte niemandem Entscheidungen unter Druck abverlangen. Das muss immer aus Überzeugung geschehen", sagte Schneider in einem Interview im Oktober - eine Sichtweise, die er noch nicht geändert hat.

Nübel will nicht innerhalb der Bundesliga wechseln

Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga wäre für Alexander Nübel wohl ausgeschlossen, wenn Neuer in München bliebe. Bei RB Leipzig steht Petar Gulacsi noch bis Juni 2023 unter Vertrag - und Roman Bürki bei Borussia Dortmund bis 2021. Beide Torhüter sind zudem unumstritten in ihren Teams - so wie Nübel aktuell auf Schalke, trotz des Patzers bei der 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben