Schalke 04

Schalke 04: Große Ehre für Mittelfeldmann Nassim Boujellab

Nassim Boujellab im Trikot von Schalke 04

Nassim Boujellab im Trikot von Schalke 04

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Mit Schalke 04 ist Nassim Boujellab ausbaufähig in die Saison gestartet. Am Freitagabend erfüllte sich der Mittelfeldmann allerdings einen Traum.

Während sich ein Teil des Kaders von Schalke 04 am Donnerstag im Testspiel gegen den SC Paderborn (5:1) den Frust von der Seele geschossen hat, fehlten insgesamt neun Spieler wegen Einsätze für ihre Nationalteams. Das Fazit der S04-Nationalspieler dürfte unterschiedlich ausfallen. Wir geben einen Überblick:

Ozan Kabak (Türkei): In der Liga nach seiner Spuck-Attacke noch gesperrt, durfte der Innenverteidiger m Testspiel gegen Deutschland (3:3) eine Viertelstunde ran. Zwar jubelten Kabak und die Türken über den späten Ausgleich, doch eine gute Figur machte der 20-jährige in der Schlussphase nicht. Eine missglückte Kopfballabwehr landete in der 81. Minute genau vor den Füßen Luca Waldschmidts, der im Anschluss zur 3:2-Führung für das DFB-Team einschoss.

  • Für Kabak folgen nun Spiele in Russland (11.10) und gegen Serbien (14.10).

Mehr News und Hintergründe zu Schalke 04:

Ahmed Kutucu (Türkei): Der junge Angreifer kam beim Remis zwischen Deutschland und der Türkei (3:3) in Köln nicht zum Einsatz.

  • In Russland (11.10) und gegen Serbien (14.10) hat er weitere Chancen auf Spielzeit.

Schalkes Alessandro Schöpf mit erstem Länderspiel seit knapp zwei Jahren

Alessandro Schöpf (Österreich):Nach fast zwei Jahren ohne Einsatz in der Nationalmannschaft feierte Schöpf beim 2:1-Sieg gegen Griechenland sein Comeback für Österreich. Wirklich auffällig war er allerdings nicht. Über seine rechte Seite konnte er gegen tief stehende Griechen kaum Gefahr ausstrahlen. Zur Pause wurde er ausgewechselt.

  • Für den 26-Jährigen folgen noch die Nations-League-Spiele in Nordirland (11.10) und Rumänien (14.10).

Schalke-Flügelfitzer Rabbi Matondo mit Startelfdebüt für Wales

Rabbi Matondo (Wales): Obwohl Wales im Great-Britain-Duell in England mit 0:3 unterging, war der Donnerstagabend für Rabbi Matondo ein Besonderer. Denn erstmals überhaupt stand der schnelle Flügelspieler in der Startelf eines Länderspiels – und das im legendären Wembley Stadion. Dank seines Tempos war stellte er die englische Abwehr sogar immer wieder vor Probleme, wenngleich er nicht zu gefährlichen Aktionen gekommen ist. Für den 20-Jährigen mit Sicherheit eine tolle Erfahrung.

  • Es folgen für Matondo noch die Nations-League-Spiele in Irland (11.10) und Bulgarien (14.10).

Schalkes Nassim Boujellab mit Länderspieldebüt

Nassim Boujellab (Marokko): Den 9. Oktober 2020 wird Nassim Boujellab so schnell nicht vergessen. Der 21-jährige Mittelfeldspieler der Schalker feierte an diesem Abend sein Länderspieldebüt für Marokko. Beim Stand von 3:0 wurde er beim 3:1-Sieg gegen den Senegal für den Frankfurter Aymen Barkok eingewechselt.

  • Schon am Dienstag (13.10) hat die Chance auf sein zweites Länderspiel, wenn Marokko gegen den Kongo antritt.

Hamza Mendyl (Marokko): Auch Wie Auch Hamza Mendyl stand beim 3:1-Sieg Marokkos gegen Senegal auf dem Feld. Der 22-jährige Linksverteidiger wurde nach 55. Minuten eingewechselt. Gegen den Kongo (13.10) könnten bal weitere Einsätze hinzukommen.

Salif Sané (Senegal): Für Schalkes Abwehrhüne kam es am diesen Freitag zum Wiedersehen mit zwei Kollegen. Denn im Spiel in Marokko traf er auf Hamza Mendyl und Nassim Boujellab. Bei der 1:3-Niederlage des Senegal stand er in der Anfangsformation und wurde nach 56 Minuten ausgewechselt.

  • Schon am Dienstag geht es für den 30-Jährigen gegen Mauretanien weiter.

Can Bozdogan (Deutschland U20): Die Nummer 40 der Königsblauen feierte am Mittwoch eine Premiere. Zum ersten Mal lief er für die U20-Nationalmannschaft von Trainer Guido Streichbier auf. Beim 3:1-Sieg gegen die Schweiz spielte der zentrale Mittelfeldspieler 45 Minuten lang.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben